Finn Peters
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Insolvenzrecht
Partner

Heiner Stemmer
Wirtschaftsprüfer, Steuerberater
Partner

Jens Weber
Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwalt, Steuerberater
Partner

Quick Check Restrukturierung

In herausfordernden wirtschaftlichen Situationen ist die Bestimmung des eigenen Standortes der erste Schritt einer erfolgreichen Lösung. Basierend auf der Erfahrung aus vielfältigen Restrukturierungsprojekten gibt Baker Tilly nach einer ersten Kurzanalyse eine fundierte Antwort auf die Frage, welche rechtlichen, finanzwirtschaftlichen und leistungswirtschaftlichen Handlungsalternativen bestehen und zeigt mögliche Restrukturierungsstrategien auf.

Independent Business Review und Geschäftsplanplausibilisierung

Aufgrund sich verändernder Rahmenbedingungen fordern Gesellschafter, Kapitalgeber oder Investoren immer öfter eine objektive Bewertung der betriebswirtschaftlichen Leistungsfähigkeit und der Finanzsituation von Unternehmen. Unter Einbindung von Wirtschaftsprüfern, Funktions- und Branchenexperten beurteilt Baker Tilly die strategische, operative und finanzwirtschaftliche Unternehmenssituation. Zudem untersucht und bewertet Baker Tilly die wesentlichen Bestandteile der Geschäftsplanung. Dazu sichern wir die handwerkliche Qualität der Planung und beurteilen die hinterlegten Planungsprämissen anhand fundierter Markt- und Branchendaten. Damit schafft Baker Tilly die transparente Grundlage für Finanzierungs- und Investitionsentscheidungen.

Sanierungsgutachten IDW S6

Unternehmenskrisen stellen an alle Beteiligte hohe Anforderungen. Der Unternehmer steht in der Regel unter erheblichem Zeit- und Handlungsdruck. Kreditgeber suchen nach einer fundierten und rechtssicheren Entscheidungsgrundlage, um sich an einer beabsichtigten Sanierung zu beteiligen. Ein qualifiziertes Sanierungsgutachten nach IDW S6 schafft für alle Beteiligten neue Handlungsspielräume. Dabei steht Baker Tilly besonders für eines: Die schnelle Umsetzung der definierten Restrukturierungsmaßnahmen.

Fortführungsprognose

Werden die Zeiten schwieriger, erwarten Kreditgeber und/oder Abschlussprüfer häufig die Stellungnahme eines externen Dritten zur künftigen Ergebnis-, Liquiditäts- und Kapitalsituation. Diese sog. Fortführungsprognose i.S.d. § 252 (1) Nr. 2 HGB verlangt eine fundierte Aussage, ob es rechtliche oder tatsächliche Umstände gibt, die einer Fortführung des Unternehmens entgegenstehen. Dabei verstehen wir unsere Tätigkeit nicht als reine Begutachtung. Baker Tilly unterstützt Sie - basierend auf unserer umfangreichen Expertise aus der Restrukturierungsberatung - auch dabei, die Herausforderungen zu meistern.

Leistungswirtschaftliche Restrukturierung

Baker Tilly vertritt einen ganzheitlichen Restrukturierungsansatz. Finanzielle Stabilität wird nachhaltig nur über ein funktionierendes Geschäftsmodell erreicht. Wir durchleuchten deshalb alle relevanten Unternehmensfunktionen und geben klare Optimierungsempfehlungen, sei es in der Produktion, im Einkauf oder im Marketing und Vertrieb. Die Erkenntnisse überführen wir in realistische Maßnahmenpläne zur schnellen Wiederherstellung der wirtschaftlichen Stärke.

Umsetzungsbegleitung und -koordination

Eine erfolgreiche Restrukturierung setzt ein valides und machbares Konzept voraus, die größte Herausforderung liegt jedoch in der Umsetzung. Baker Tilly versteht sich primär als Restrukturierer, nicht als reiner Konzeptersteller. Wir leiten bereits parallel zur Konzepterstellung die Umsetzung von Sofortmaßnahmen ein. Durch unsere interdisziplinäre Ausrichtung verfügen wir über das technische, rechtliche und betriebswirtschaftliche Know-how, die Umsetzung der Restrukturierungsmaßnahmen nicht nur zu steuern, sondern selbst durchzuführen. Dabei halten wir das Greifen der Maßnahmen im Rahmen eines Restrukturierungscontrollings nach, berichten hierüber transparent und setzen die Erkenntnisse gezielt für die weitere Umsetzung ein.

Stakeholderkommunikation und -koordination

Insbesondere in Sondersituationen stehen sich häufig verschiedene Interessensgruppen mit konträren Zielsetzungen gegenüber. Die langjährige Erfahrung von Baker Tilly mit mittelständisch geprägten und eigentümergeführten Unternehmen, die Akzeptanz auf Seite der Kapitalgeber sowie die operativen Erfahrungen aus Verhandlungen mit Betriebsräten, Lieferanten und Kunden führt zu schnellen und tragfähigen Lösungen.

Baker Tilly unterstützt Sie bei der Erschließung von Finanzierungsquellen. Egal ob Innenfinanzierung, der klassische Bankkredit, Bürgschaftshilfen oder alternative Finanzierungsformen – unsere Experten legen den Fokus auf eine stabile und exakt auf die Ansprüche Ihres Unternehmens zugeschnittene Finanzierung.

Working Capital Management

Um den Kapitalbindungszyklus zu verkürzen, untersucht und optimiert Baker Tilly den gesamten Wertschöpfungsprozess, angefangen von Zahlungskonditionen im Einkauf, über Prozesse im Forderungsmanagement bis hin zur Komplexitätsreduzierung in den Beständen.

Projektfinanzierungen

Projektfinanzierungen haben in den letzten Jahren deutlich an Bedeutung gewonnen. Baker Tilly berät Sie bei der Machbarkeitsanalyse und der Strukturierung der Transaktion. Die Erstellung oder Auditierung komplexer Financial Models ist dabei unser tägliches Geschäft. Durch unser Netzwerk an in- und ausländischen Kreditinstituten, Beteiligungsgesellschaften und Family Offices können wir die relevanten Finanzierungskontakte vermitteln.

Mittelstandsfinanzierungen

Angesichts gestiegener Herausforderungen im Unternehmensumfeld hat die Bedeutung einer fokussierten strategischen Unternehmensfinanzierung erheblich zugenommen. Die Herausforderungen bestehen hierbei einerseits darin, eine Finanzierung für Wachstumsphasen zu sichern, andererseits eine ausreichende Finanzierungsstruktur bei konjunkturellen Rückschlägen sicher zu stellen. Baker Tilly findet gemeinsam mit Ihnen die optimale Finanzierungsstruktur und den optimalen Finanzierungsmix. Darüber hinaus unterstützen wir Sie bei der Kommunikation und Dokumentation mit bestehenden und neuen Finanzierungspartnern.

Sicherheitenprüfungen

Baker Tilly analysiert und beurteilt die Sicherheitensituation, ermittelt freie Vermögenswerte des Unternehmens und bewertet diese entscheidungsorientiert, sowohl aus betriebswirtschaftlicher als auch rechtlicher Sicht. Damit werden nicht nur verlässliche Werteinschätzungen, sondern auch die Basis für die Sicherheitenandienung und -allokation bei Kapitalgebern geschaffen.

Öffentliche Förderung

Landesbürgschaften dienen als zusätzliches Sicherungsinstrument zur Umsetzung von Finanzierungsvorhaben. Formelle Anforderungen an ein öffentlich-rechtliches Verfahren sowie die hohe Komplexität bürgschaftsrelevanter Sachverhalte erfordern hierbei ein umfassendes Spezial-Know-how von Wirtschaftsprüfern, Beratern und Rechtsanwälten.

Distressed M&A

Zeitdruck, die unterschiedlichen Interessenslagen aller Beteiligten sowie eine weitere Verschlechterung der Unternehmenssituation verlangen insbesondere bei Unternehmens(teil)veräußerungen in Krisensituationen ein hohes Maß an Erfahrung und Professionalität. Eine robuste Planungsrechnung, die darauf aufsetzende Due Diligence sowie die beratungsdisziplinübergreifende Steuerung des Transaktionsprozesses ermöglichen eine schnelle Transaktionsabwicklung und liefern damit einen wirkungsvollen Ansatz zur nachhaltigen Sanierung des Unternehmens.

Post Merger Integration

Die professionelle Integrationsvorbereitung, die Entwicklung eines nachhaltigen Integrationskonzepts sowie die pragmatische Integrationsumsetzung sind die Erfolgsfaktoren eines gelungenen Unternehmenszusammenschlusses. Baker Tilly stellt durch einen controllingfähigen Integrationsfahrplan sicher, dass sowohl Markt- als auch Kostensynergien schnell und effizient gehoben werden.

Beteiligungsberatung und Portfolio-Optimierung

Unter Einbeziehung erfahrener Berater und Wirtschaftsprüfer beurteilt Baker Tilly die finanzielle und operative Leistungsfähigkeit Ihrer Beteiligungsunternehmen. Basis hierfür ist die detaillierte finanz- und leistungswirtschaftliche Analyse, in der wir auf das Know-how unserer Branchenexperten sowie auf eine umfangreiche Benchmarkdatenbank zurückgreifen. Darauf aufbauend entwickelt Baker Tilly eine individuelle Strategie zur Erhöhung des Beteiligungswerts.

Stakeholderkommunikation und -koordination

Insbesondere in Sondersituationen stehen sich häufig verschiedene Interessensgruppen mit konträren Zielsetzungen gegenüber. Die langjährige Erfahrung Baker Tilly mit mittelständisch geprägten und eigentümergeführten Unternehmen, die Akzeptanz auf Seite der Kapitalgeber sowie die operative Erfahrungen aus Verhandlungen mit Betriebsräten, Lieferanten und Kunden führt zu schnellen und tragfähigen Lösungen.

Ihre Ansprechpartner Financial Engineering

Dirk Schäfer
Wirtschaftsprüfer, Steuerberater
Partner

Heiner Stemmer
Wirtschaftsprüfer, Steuerberater
Partner

Sondersituationen bedürfen oft besonderer Managementfähigkeiten. Baker Tilly bietet situations- und führungserfahrene Manager, die Sondersituationen bewältigen - egal ob als CRO, Integrationsmanager oder Funktionsspezialist.

Der eingespielte Zugriff auf das interne Baker Tilly Netzwerk sichert zudem den Zugang zu Expertenwissen.

Krisenmanager (CRO)

Die Krisensituationen erfordern neben fundierter Restrukturierungs- und Sanierungserfahrung oftmals Managementkapazitäten und -fähigkeiten, die im Unternehmen nur bedingt vorhanden sind. Der CRO übernimmt echte Führungsverantwortung mit allen Vollmachten. Er treibt die Restrukturierung, setzt Maßnahmen schnell durch und ist wesentlicher Ansprechpartner für Finanziers.

Integrationsmanager

Die Anzahl von Unternehmensübernahmen steigt stetig, doch nur die wirkliche Integration der Teilunternehmen garantiert wirtschaftlichen Erfolg.

Der Integrationsmanager setzt die Integrationsmaßnahmen um und gewährleistet das Heben der geplanten Synergiepotenziale. Insbesondere ein straff organisiertes 100 Tage Programm sichert hier schnelle Integrationserfolge. Daneben gestaltet er als erfahrener Manager die Unternehmenskultur und nimmt Mitarbeiter und Führungskräfte mit auf den Integrationsweg.

Funktionsspezialisten

Unsere Funktionsspezialisten sind umsetzungserfahrene Manager und besetzen Schlüsselfunktionen auf Zeit. Sie übernehmen die Leitung in den Bereichen Einkauf, Produktion, Logistik oder Vertrieb. Darüber hinaus werden Sie als Programm- oder Projektmanager eingesetzt und kümmern sich um Sonderthemen, wie z.B. Standortverlagerungen.

Quick Check Restrukturierungschance

In herausfordernden wirtschaftlichen Situationen ist die Bestimmung des eigenen Standortes der erste Schritt einer erfolgreichen Lösung. Basierend auf der Erfahrung aus vielfältigen Restrukturierungsprojekten gibt Baker Tilly nach einer kostengünstigen Kurzanalyse eine fundierte Antwort auf die Frage, welche rechtlichen, finanzwirtschaftlichen und leistungswirtschaftlichen Handlungsalternativen bestehen und zeigen mögliche Restrukturierungsstrategien auf.

Independent Business Review und Geschäftsplanplausibilisierung

Aufgrund sich verändernder Rahmenbedingungen fordern Gesellschafter, Kapitalgeber oder Investoren immer öfter eine objektive Bewertung der betriebswirtschaftlichen Leistungsfähigkeit und der Finanzsituation von Unternehmen. Unter Einbindung von Wirtschaftsprüfern, Funktions- und Branchenexperten beurteilt Baker Tilly die strategische, operative und finanzwirtschaftliche Unternehmenssituation. Zudem untersucht und bewertet Baker Tilly die wesentlichen Bestandsteile der Geschäftsplanung. Dazu sichern wir die handwerkliche Qualität der Planung und beurteilen die hinterlegten Planungsprämissen anhand fundierter Markt- und Branchendaten. Damit schafft Baker Tilly die transparente Grundlage für Finanzierungs- und Investitionsentscheidungen.

Sanierungsgutachten IDW S6

Unternehmenskrisen stellen an alle Beteiligte hohe Anforderungen. Der Unternehmer steht in der Regel unter erheblichem Zeit- und Handlungsdruck. Kreditgeber suchen nach einer fundierten und rechtssicheren Entscheidungsgrundlage, um sich an einer beabsichtigten Sanierung zu beteiligen. Ein qualifiziertes Sanierungsgutachten nach IDW S6 schafft für alle Beteiligten neue Handlungsspielräume. Dabei steht Baker Tilly besonders für eines: Die schnelle Umsetzung der definierten Restrukturierungsmaßnahmen.

Fortführungsprognose

Werden die Zeiten schwieriger, erwarten Kreditgeber und/oder Abschlussprüfer häufig die Stellungnahme eines externen Dritten zur künftigen Ergebnis-, Liquiditäts- und Kapital-situation. Diese sog. Fortführungsprognose i.S.d. § 252 (1) Nr. 2 HGB verlangt eine fundierte Aussage, ob es rechtliche oder tatsächliche Umstände gibt, die einer Fortführung des Unternehmens entgegenstehen. Dabei verstehen wir unsere Tätigkeit nicht als reine Begutachtung. Baker Tilly unterstützt Sie - basierend auf unserer umfangreichen Expertise aus der Restrukturierungsberatung - auch dabei, die Herausforderungen zu meistern.

Leistungswirtschaftliche Restrukturierung

Baker Tilly vertritt einen ganzheitlichen Restrukturierungsansatz. Finanzielle Stabilität wird nachhaltig nur über ein funktionierendes Geschäftsmodell erreicht. Baker Tilly durchleuchtet deshalb alle relevanten Unternehmensfunktionen und gibt klare Optimierungsempfehlungen, sei es in der Produktion, im Einkauf oder im Marketing und Vertrieb. Die Erkenntnisse überführen wir in realistische Maßnahmenpläne zur schnellen Wiederherstellung der wirtschaftlichen Stärke.

Umsetzungsbegleitung und -koordination

Eine erfolgreiche Restrukturierung setzt ein valides und machbares Konzept voraus, die größte Herausforderung liegt jedoch in der Umsetzung. Baker Tilly versteht sich primär als Restrukturierer, nicht als reiner Konzeptersteller. Wir leiten bereits parallel zur Konzepterstellung die Umsetzung von Sofortmaßnahmen ein. Durch unsere interdisziplinäre Ausrichtung verfügen wir über das technische, rechtliche und betriebswirtschaftliche Know-how, die Umsetzung der Restrukturierungsmaßnahmen nicht nur zu steuern, sondern selbst durchzuführen. Dabei halten wir das Greifen der Maßnahmen im Rahmen eines Restrukturierungscontrollings nach, berichten hierüber transparent und setzen die Erkenntnisse gezielt für die weitere Umsetzung ein.

Stakeholderkommunikation und -koordination

Insbesondere in Sondersituationen stehen sich häufig verschiedene Interessensgruppen mit konträren Zielsetzungen gegenüber. Die langjährige Erfahrung von Baker Tilly mit mittelständisch geprägten und eigentümergeführten Unternehmen, die Akzeptanz auf Seite der Kapitalgeber sowie die operative Erfahrungen aus Verhandlungen mit Betriebsräten, Lieferanten und Kunden führt zu schnellen und tragfähigen Lösungen.

Ihre Ansprechpartner Restrukturierungsberatung

Dirk Schäfer
Wirtschaftsprüfer, Steuerberater
Partner

Heiner Stemmer
Wirtschaftsprüfer, Steuerberater
Partner

Jens Weber
Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwalt, Steuerberater
Partner

Bescheinigung nach § 270b InsO

Der Gesetzgeber hat den § 270b InsO mit dem Titel „Vorbereitung einer Sanierung“ überschrieben. Mit diesem sogenannten Schutzschirmverfahren soll eine dann noch mögliche Sanierung in der Insolvenz rechtzeitig eingeleitet werden.

Baker Tilly legt hier den Standard des Instituts der Wirtschaftsprüfer (IDW S9) zugrunde, legt aber auch Wert auf eine adressatengerechte Darstellung der Sanierungsaussicht. Nur wenn das Gericht und die Gläubiger von der Sanierungsaussicht überzeugt sind, wird das Schutzschirmverfahren gelingen. Baker Tilly hat bereits zahlreiche Bescheinigungen erstellt, die zur Eröffnung des Schutzschirmverfahrens geführt haben.

Eigenverwaltung: Sanierung in der Insolvenz

Spätestens mit dem Gesetz zur weiteren Erleichterung der Sanierung von Unternehmen (ESUG) ist eine Sanierung in der Insolvenz ohne Verlust der Geschäftsführungsbefugnis möglich. Baker Tilly unterstützt Unternehmen, ihr Geschäft in Eigenverwaltung weiterzuführen. Dabei erstellt Baker Tilly ein auf die individuelle Insolvenzsituation maßgeschneidertes Sanierungskonzept, verstärkt die Geschäftsleitung mit der notwendigen Insolvenzexpertise und stellt sicher, dass das Tagesgeschäft und der Geschäftsbetrieb auch in der Insolvenz bewältigt werden.

Insolvenzpläne und Pre-Packaged-Plans

Ein Insolvenzplan ist ein rechtliches Werkzeug zur Umsetzung eines betriebswirtschaftlichen Sanierungskonzeptes. Das Unternehmen wird auf dem alten Rechtsträger saniert. Der Insolvenzplan hat in der Regel Eingriffe in die Gläubigerrechte (Verzicht, Rangrücktritt) zur Entschuldung der Gesellschaft und der damit einhergehenden Wiederherstellung des Eigenkapitals zum Inhalt.

Baker Tilly unterstützt die Gesellschafter bei der Beurteilung des Inhalts des Insolvenzplans und auch bei der Beurteilung der Vorteilhaftigkeit der von Gläubigern vorgeschlagenen finanzwirtschaftlichen Restrukturierungsmaßnahmen zur Entschuldung der Gesellschaft.

Service für Insolvenzverwalter

Baker Tilly bietet Insolvenzverwaltern Dienstleistungen an, die die Verfahrensabwicklung beschleunigen und effizient gestalten.

Insolvenzmanagement

Im Bereich Insolvenzmanagement wird das schuldnerische Vermögen erfasst, gesichert und stille Reserven gehoben. Parallel sorgt Baker Tilly auch für die Fortführung des Unternehmens, indem wir unsere Kompetenz als insolvenzerfahrener Sanierer zum Erhalt und der Weiterführung des Unternehmens einfließen lassen. Je nach Verfahrensgang betreut Baker Tilly darüber hinaus die Durchführung des Insolvenzplans oder der übertragenden Sanierung. Parallel zu allen Tätigkeiten übernimmt unser Rechnungswesen die reibungslose, fristgerechte und rechtssichere Erfüllung der handels-, steuer- und insolvenzrechtlichen Vorschriften und Pflichten.

Kassenprüfung

In ihrer Funktion als Überwachungsorgane haben die Mitglieder von Gläubigerausschüssen den Geldverkehr und -bestand im Insolvenzverfahren zu prüfen. Die Prüfung führt hier insbesondere bei größeren Fortführungsinsolvenzverfahren zu einer starken Bindung zeitlicher und personeller Ressourcen. Durch die Zusammenarbeit von insolvenzerfahrenen Wirtschaftsprüfern und Rechtsanwälten sowie die Verwendung eines risikoorientierten Prüfungsansatzes ist Baker Tilly in der Lage, die Prüfung besonders effizient und ergebnisorientiert durchzuführen. Bei den Insolvenzgerichten in Deutschland ist die Qualität der Baker Tilly Kassenprüfungen so anerkannt, dass der formelle Teil einer Schlussrechnungsprüfung durch das Gericht ersetzt wird.

Schlussrechnungsprüfung

Schlussrechnungsprüfungen sind insbesondere bei größeren Insolvenzverfahren aufgrund ihrer Komplexität sinnvoll, um die Qualität und die Richtigkeit der Schlussrechnung zu prüfen und Transparenz und Klarheit zu schaffen. Vor diesem Hintergrund wird Baker Tilly seit mehreren Jahren durch Insolvenzgerichte im gesamten deutschen Bundesgebiet mit der Durchführung von Schlussrechnungsprüfungen betraut. Je nach Art und Größe der Insolvenzverfahren sowie nach dem Inhalt des Beschlusses des Insolvenzgerichts setzt Baker Tilly unterschiedliche Checklisten und Musterberichte ein, um das Informationsbedürfnis des Insolvenzgerichts zuverlässig zu erfüllen und gleichzeitig die Effizienz der Schlussrechnungsprüfung zu steigern.

Sachverhaltsermittlung

Nach dem Finanzmarktstabilisierungsgesetz vom 18.10.2008 ist die Sachverhaltsermittlung zur Feststellung der Zahlungsunfähigkeit in den Vordergrund gerückt. Baker Tilly verfügt über eingehende Planungserfahrungen, die es ermöglichen, die Qualität der Planungsrechnungen nachzuvollziehen. Unterstützt durch die Erfahrung zahlreicher Zahlungsunfähigkeitsprüfungen auch für Insolvenzverwalter können Sachverhalte wirtschaftlich wie rechtlich gewürdigt werden.

Dies ermöglicht Baker Tilly Einwendungen der Anspruchsgegner in den Darstellungen und den Beurteilungen zur Zahlungsunfähigkeit zu antizipieren und unterstützt Insolvenzverwalter dabei, das Risiko solcher Einwendungen einzuschätzen.

Ihre Ansprechpartner Insolvenznahe Beratung

Finn Peters
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Insolvenzrecht
Partner

Jens Weber
Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwalt, Steuerberater
Partner

GF-Beratung und Haftungsrecht

Die Krise ist eine für Geschäftsführer besondere Situation. Er hat rechtliche Pflichten, die bei Nichterfüllung zu einer persönlichen Haftung oder sogar zu strafrechtlichen Konsequenzen führen können. Baker Tilly erarbeitet für Geschäftsführer unter Berücksichtigung der wirtschaftlichen Situation realistische Handelsoptionen mit dem Ziel, die Haftungsgefahr für Sie als Geschäftsführer zu minimieren, ohne die Möglichkeit aus den Augen zu verlieren, das Überleben der Gesellschaft auch außerhalb der Insolvenz zu sichern.

Arbeitsrecht

In der Unternehmenskrise lassen sich einschneidende Personalmaßnahmen in der Regel nicht vermeiden. Unsere Arbeitsrechtexperten sind erfahren in der rechtlich-konzeptionellen Planung und Umsetzung solcher Maßnahmen. Die arbeitsrechtliche Begleitung beginnt mit der strategischen Ausrichtung, führt über Verhandlungen mit Gewerkschaften und Betriebsräten bis hin zu der Umsetzung von Aufhebungen und Kündigungen sowie der Führung von Kündigungsschutzprozessen.

Sanierungssteuerberatung

Restrukturierungssituationen erfordern in der Regel neben leistungswirtschaftlichen Sanierungsmaßnahmen auch umfassende Änderungen in der Finanzierungs- und Gesellschafterstruktur des Unternehmens. Dabei müssen Unternehmer stets auch deren steuerliche Konsequenzen im Blick haben, um zusätzliche Steuerbelastungen zu vermeiden. Unsere Steuerspezialisten beraten Unternehmen und potenzielle Kapitalgeber bei der steuerlichen Konzeption von Finanzierungsmaßnahmen zur Refinanzierung und Verbesserung der Eigenkapitalbasis des Unternehmens. Sieht das Sanierungskonzept Änderungen in der Gesellschafterstruktur, Umwandlungsmaßnahmen oder den Abschluss von Unternehmens- oder Betriebsführungsverträgen vor, unterstützen wir Sie mit unserem Know-how bei der steuerlichen Optimierung dieser Vorgänge.

Ihre Ansprechpartner Rechtsberatung in der Krise

Finn Peters
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Insolvenzrecht
Partner

Dr. Alexander Lorenz
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht
Partner

Jens Weber
Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwalt, Steuerberater
Partner

Ihr Team Restructuring

Anne Basinski
Senior Manager
Wirtschaftsprüferin

Rainer Diem
Senior Manager
Wirtschaftsprüfer, Steuerberater

Johanna Hermanski-Pfohl
Manager
Rechtsanwältin

David Kubisch
Manager
Steuerberater

Karl-Heinz Linnenberg
Senior Manager
Steuerberater

Finn Peters
Partner
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Insolvenzrecht

Stephanie Pidun
Rechtsanwältin, Fachanwältin für Insolvenzrecht

Dirk Schäfer
Partner
Wirtschaftsprüfer, Steuerberater

David J. Schrader
Senior Manager
Rechtsanwalt

Heiner Stemmer
Partner
Wirtschaftsprüfer, Steuerberater

Jens Weber
Partner
Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwalt, Steuerberater

Stefan Wolz
Senior Manager
CPA, Steuerberater

  • 1