Gasmangellage – Welche Auswirkungen hat die „Notfallstufe“ für Kommunen und Stadtwerke?

Online-Seminar: Donnerstag, 28. Juli 2022, von 10:00 bis ca. 11:30 Uhr

Vielen Dank für Ihr Interesse an unserem Online-Seminar zu dem Thema Gasmangellage.

Im Nachgang zu unserer Veranstaltung stellen wir Ihnen gerne die Präsentationen in komprimierter Form zur Verfügung.

Unlängst hat Bundeswirtschaftsminister Habeck die „Alarmstufe“ des Gasnotfallplans ausgerufen. Die „Notfallstufe“ könnte sehr bald folgen und damit einzelne Verbraucher abgeschaltet werden. Kommunen und Stadtwerke sollten daher jetzt schon genau analysieren, welche Einrichtungen und Unternehmen vor Ort betroffen sein könnten und welche Auswirkungen – auch über die Energieversorgung hinaus – dies für die örtliche Gemeinschaft haben kann.

Vor diesem Hintergrund sind wir in unserem Online-Seminar einer Reihe von Fragen nachgegangen: 

  • Wie sieht ganz konkret die Rechtslage bei einer „Gasmangellage“ aus?
    RA Christopher Siebler 
  • Wie ist der Stand der Abstimmung über die Umsetzung von Notfall-Maßnahmen vor Ort?
    Torsten Höck; geschäftsführender Vorstand VfEW 
  • Welche Möglichkeiten bietet das Kommunal- und Gesellschaftsrechts für etwaige schnelle Reaktionen in der Krise?
    RA Jan Diehm
  • Welche langfristigen Auswirkungen hätte eine „Gasmangellage“ auf die Gasbeschaffung und den Vertrieb der Stadtwerke?
    RA Dr. Steffen Knepper

Torsten Höck, der geschäftsführende Vorstand des Verbandes für Energie- und Wasserwirtschaft e. V. (VfEW), hat dabei einen Einblick in die aktuellen Abstimmungen zur praktischen Umsetzung der möglicherweise anstehenden Notfallmaßnahmen gegeben. 

Dr. Steffen Knepper
Rechtsanwalt
Partner

Christopher Siebler
Rechtsanwalt
Director

Jan Diehm
Rechtsanwalt
Director

Zurück

Newsletter abonnieren

Bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand mit unseren Fach-Newslettern!

Newsletter abonnieren


Folgen Sie uns jetzt auf LinkedIn, um keine wichtige News mehr zu verpassen.