Global dealmakers: Cross-border M&A in 2021

|  Consulting

Pandemiebedingt befand sich der globale M&A-Markt in 2020 in einer Schockstarre, aus der er sich jedoch nun mit einer starken Erholung zurückgemeldet hat.

Das Vertrauen in Märkte und Unternehmensstrategien wurde im vergangenen Jahr schwer erschüttert, als der Kampf gegen die Pandemie sämtliche Geschäftsaktivitäten überschattete. Auf dem Tiefpunkt sanken die M&A-Deals auf ein Niveau, wie seit der globalen Finanzkrise nicht mehr. Doch mit der Ankündigung von Impfstoffen und staatlichen Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie verbesserten sich die M&A-Aktivitäten und die allgemeine Marktstimmung, was zu einem starken Anstieg der Deals seit der zweite Jahreshälfte 2020 führte und sich wohl auch weiter fortsetzen wird – vorausgesetzt, dass die sich gerade abzeichnende Wirkung der Pandemiebekämpfung bestätigt.

Der Baker Tilly-Bericht „Global dealmakers: Cross-border M&A in 2021” unter Führung von Michael Sonego (Head of Global M&A) befasst sich mit Details zu diesem Thema sowie weiteren Faktoren und Entwicklungen des internationalen M&A-Markts. Gerne stehen Ihnen für das gesamte Thema Corporate Finance Dr. Andreas Fröhlich und Silvan-Dominik Drasch zur Verfügung.

Global dealmakers: Cross-border M&A in 2021

Pandemiebedingt befand sich der globale M&A-Markt in 2020 in einer Schockstarre, aus der er sich jedoch nun mit einer starken Erholung zurückgemeldet hat. Jetzt PDF downloaden!

Zurück