Investmentvermögen

Prüfung und Beratung von Investmentvermögen

Die Entwicklung, Konzeption und laufende Beratung geschlossener Fonds ist ein wesentlicher Tätigkeitsschwerpunkt von Baker Tilly. In diesem Bereich haben wir durch langjährige Erfahrung ein besonderes Know-how aufgebaut. Unser Ursprung liegt dabei im Bereich "rund um die Schifffahrt". Von Schiffsfonds ausgehend haben wir unsere Kernkompetenz auf das gesamte Spektrum geschlossener Fonds erweitert. Zu unseren Mandanten zählen zahlreiche renommierte Emissionshäuser. Unser Kompetenzteam hat Zugang zu allen wichtigen Informationen. Auf aktuelle Entwicklungen können wir in kürzester Zeit erfolgreich reagieren. Wir bieten Ihnen umfassende Beratung in folgenden Bereichen:


Fondskonzeption

Auf dem Weg von der Idee bis zum vertriebsfertigen Produkt müssen Initiatoren zahlreiche rechtliche, steuerliche und betriebswirtschaftliche Aspekte berücksichtigen. Wir begleiten Sie auf diesem schwierigen Weg mit unseren Fachleuten aus der Wirtschaftsprüfung, Steuer-, und Rechtsberatung.

Wir stehen Ihnen bei der Konzeption von geschlossenen Fonds aller Art, wie z. B. Schiffsfonds, Immobilienfonds, Containerfonds, Lebensversicherungs- und Private-Equity-Fonds sowie Zweitmarkt­fonds, Fonds aus dem Energiebereich und anderen speziellen Fonds zur Seite.

Im Zusammenhang mit der Fondskonzeption bieten wir Ihnen insbesondere die folgenden Leistungen an:

Der Gesetzgeber hat Schwellenwerte für die vorgesehenen Erleichterungen bzw. Befreiungen festgelegt: Als Kleinstkapitalgesellschaften gelten (gemäß § 267a Abs. 1 Satz 1 HGB) diejenigen Unternehmen, die nicht kapitalmarktorientiert sind und an zwei aufeinanderfolgenden Abschlussstichtagen zwei der drei nachfolgenden Grenzen nicht überschreiten:

  • Wirtschaftliche Beratung bei der Konzeption geschlossener Fonds. Wir erstellen die handelsrechtliche und steuerliche Ergebnisprognose und Liquiditätsvorschau, die Investitions- und Finanzierungsprognose, die Sensitivitätsanalysen, die Angaben nach § 15 Vermögensanlagen-Verkaufs-ProspektVerordnung (VermVerkProspV) sowie die Kapitalrückflussrechnung auf der Grundlage Ihrer Vorgaben
  • Steuerliche Beratung bei der Konzeption geschlossener Fonds bis hin zur Erstellung eines kompletten Steuerkonzepts. Auf Wunsch prüfen wir, ob das von Ihnen erstellte steuerliche Konzept mit den Steuergesetzen sowie der veröffentlichten Rechtsprechung und Verwaltungsauffassung im Einklang steht
  • Erstellung steuerlicher Gutachten
  • Beratung bei der Erstellung der Verträge im Rahmen der berufsrechtlichen Vorgaben
  • Abstimmung der Verträge, der wirtschaftlichen und  steuerlichen Berechnungen und des steuerlichen Konzepts mit den beteiligten Partnern und Beratern. Abstimmung des Verkaufsprospektes mit dem Prospektgutachter
  • Begleitung des Gestattungsverfahrens nach § 8i Verkaufsprospektgesetz (VerkProspG), das für die Veröffentlichung des Verkaufsprospektes vorgeschrieben ist
  • Erarbeitung von Formulierungsvorschlägen und -hilfen zu den Pflichtangaben im Verkaufsprospekt. Auf Wunsch Erstellung eines den gesetzlichen und berufsrechtlichen Vorgaben entsprechenden Prospekttextes


Prospektprüfung/Prospektbeurteilung

Verkaufsprospekte für geschlossene Fonds müssen dem Verkaufsprospektgesetz (VerkProspG) und der Vermögensanlagen-Verkaufsprospektverordnung (VermVerkProspV) entsprechen. Daneben verlangen Vertriebspartner, Vermittler und Anleger häufig ein Prospektgutachten nach den Vorschriften des IDW S 4, in dem die Vollständigkeit, Richtigkeit und Klarheit der Prospektangaben beurteilt wird.

Der IDW S 4 ist ein Standard des Instituts der Wirtschaftsprüfer in Deutschland e.V. (IDW). Dieser legt die Berufsauffassung dar ist, nach der Wirtschaftsprüfer Verkaufsprospekte beurteilen und darüber Prospektgutachten erstellen. Der Standard enthält umfangreiche Anforderungen an den Inhalt von Verkaufsprospekten, die bei der Beurteilung beachtet werden müssen.

Ziel einer Prospektprüfung ist es, mit festzustellen, ob ein Verkaufsprospekt die für eine Anlageentscheidung erforderlichen Angaben enthält. Die Angaben müssen den Prinzipien der Vollständigkeit, Richtigkeit und Klarheit entsprechen. Das Prospektgutachten gibt Auskunft, ob diese Vorgaben eingehalten wurden.

Wir führen Prospektbeurteilungen nach den Vorschriften des IDW S 4 durch. Durch die Begutachtung Ihres Verkaufsprospektes können Sie sicherstellen, dass der Prospekt die gesetzlichen Anforderungen sowie die Vorgaben des IDW S 4 erfüllt. Dadurch wird auch Ihr Haftungsrisiko als Anbieter bzw. Emittent reduziert.

Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung auf dem Gebiet der Prospektbeurteilung ist eine gewissenhafte und ordnungsgemäße Prüfung gewährleistet. Bei der Begutachtung arbeiten wir eng mit unseren Mandanten zusammen und berücksichtigen die individuellen Anforderungen. Darüber hinaus zeigen wir Ihnen im Rahmen der berufsrechtlichen Vorgaben Gestaltungsalternativen für den Prospekt auf.


Betriebs- und Exitphase

Neben dem operativen Geschäft - bei einem Schiffsfonds z.B. die Sicherstellung des reibungslosen Schiffsbetriebes - erfordert die Führung eines geschlossenen Fonds die Erfüllung vieler Verwaltungsaufgaben. Dazu gehören z. B. die Buchhaltung, die Aufstellung des Jahresabschlusses, die Abgabe von Steuererklärungen und Ähnliches. Darüber hinaus müssen die Kommunikation mit den Gesellschaftern und Beiräten gepflegt und Gesellschafterversammlungen abgehalten werden. Teile dieser Tätigkeiten, insbesondere die Anlegerverwaltung, werden häufig an externe Dienstleister, die Treuhandgesellschaften, abgegeben.

Steuerliche Fragen rund um den geschlossenen Fonds betreffen neben den typischen Betriebssteuern (z. B. Gewerbesteuer und Umsatzsteuer) insbesondere auch die steuerlichen Auswirkungen für die Gesellschafter. So benötigen die Gesellschafter zur Erfüllung ihrer steuerlichen Pflichten ihre steuerlichen Ergebnisanteile und ggf. auch erbschaftsteuerliche Werte. Außerdem kann es notwendig werden, den steuerlichen Gewinn aufgrund eines Anteilsverkaufs zu ermitteln.

In diesem Zusammenhang bieten wir für die geschlossenen Fonds ein breites Leistungsspektrum an, das unter anderem folgende Leistungen enthält:

Leistungen in der Betriebsphase:

  • Erstellung der Buchhaltung und des Jahresabschlusses oder alternativ die Prüfung des Jahresabschlusses
  • Unterstützung bei der Erstellung von Geschäftsberichten
  • Vorbereitung von Gesellschafterversammlungen. Bei einem kleinen Anlegerkreis organisieren wir auch die Gesellschafterversammlungen und übernehmen die Kommunikation mit den Anlegern
  • Teilnahme an Beiratssitzungen und Gesellschafterversammlungen
  • Erstellung der Steuererklärungen einschließlich der steuerlichen Ergebnisverteilung sowie Prüfung der Steuerbescheide
  • Erstellung der inländischen Steuererklärungen für ausländische Gesellschafter eines geschlossenen Fonds
  • Abstimmung steuerrechtlicher Sachverhalte mit der Finanzverwaltung sowie das Führen von Rechtsbehelfs- und Finanzgerichtsverfahren
  • Begleitung von steuerlichen Betriebsprüfungen
  • Hilfestellung in allen sonstigen steuerlichen Fragestellungen (auch mit Auslandsbezug)
  • Durchführung von betriebswirtschaftlichen Berechnungen; dies kann z.B. eine Gesamtrückflussberechnung aus Sicht eines Anlegers im Zusammenhang mit einer geplanten Fondsliquidation sein
  • Sonderaufträge, wie z.B. die beratende Begleitung von Umstrukturierungen oder Sanierungen

Leistungen in der Exitphase

  • Ermittlung der Schlussausschüttung
  • Begleitung der Liquidation und Löschung der Gesellschaft
  • Steuerliche Beratung bei Liquidation und hinsichtlich Veräußerungsgewinnen
  • In Zusammenarbeit mit einer emissionshausunabhängigen Treuhandgesellschaft: Durchführung der Anlegerkommunikation, Vorbereitung, Erstellung und Überprüfung von Gesellschafterinformationen wie steuerliche Mitteilungen oder Geschäftsberichte. Vorbereitung, Teilnahme und Begleitung bei Beiratssitzungen und Gesellschafterversammlungen.