Marion Fetzer
Steuerberaterin
Partner, Head of Indirect Tax

Transaktionen und Prozesse optimal gestalten

Das Umsatzsteuerrecht wird durch zunehmende Internationalisierung, steigende Dynamik der Märkte sowie vielfältige unternehmerischen Aktivitäten immer komplexer. Auch im nationalen Umfeld birgt die Umsatzsteuer zahlreiche Fehlerquellen. Änderungen der Gesetze sowie der Finanzverwaltungsauffassung, Vorgaben der EU und umfangreiche Rechtsprechung tragen ihren Teil dazu bei. Als Steuerart, die sämtliche Waren- und Dienstleistungsflüsse auf allen Ebenen der Wertschöpfungskette betrifft, kann sich die Umsatzsteuer schnell zum Kostenfaktor entwickeln. Hinzu kommt: Betriebsprüfer legen immer größer werdendes Augenmerk auf die Umsatzsteuer, was mit einer steigenden Tendenz von steuerstrafrechtlichen Konsequenzen einhergeht.

JStG 2019 - Quick Fixes: Erste Schritte der umfassenden EU-Umsatzsteuer-Reform

Frühzeitig gewappnet mit den maßgeschneiderten VAT-Lösungen von Baker Tilly: Durch das Gesetz zur weiteren steuerlichen Förderung der Elektromobilität und zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften („Jahressteuergesetz 2019“) ergeben sich wesentliche umsatzsteuerliche Neuerungen zum 1. Januar 2020. Die Bundesregierung setzt mit dem neuen Gesetz die „Quick Fixes“ der EU und damit die ersten Schritte zu einer weitreichenden Umsatzsteuer-Reform innerhalb der EU um. Die Neuerungen betreffen die Steuerfreiheit innergemeinschaftlicher Lieferungen, „Reihengeschäfte“ sowie Warenlieferungen in Konsignationslager.

Mit unserem Fach-Know-how und unserer Branchen-Expertise helfen wir Ihnen dabei, Risiken zu minimieren und Einsparungspotenzial zu erkennen. Wir unterstützen Sie bei der optimalen Gestaltung von Transaktionen und Prozessen einschließlich des Vorsteuerabzugs. Durch die Einbindung und die enge Zusammenarbeit mit den Kollegen in unserem weltweiten Baker Tilly-Netzwerk beraten wir Sie auch bei der Gestaltung von internationalen Geschäftsvorfällen sowie bei grenzüberschreitenden Liefer- und Dienstleistungsbeziehungen unter Berücksichtigung zollrechtlicher Aspekte. Wir fungieren für Sie als Sparringspartner bei der Lösung komplexer Aufgaben und behalten für Sie den Überblick über Änderungen und Neuerungen.

Umsatzsteuerlichen Betriebsprüfungen

Daneben begleiten wir Sie in umsatzsteuerlichen Betriebsprüfungen. Wir vertreten Sie bei Rechtsbehelfsverfahren und Finanzgerichtsprozessen sowie zu steuerstrafrechtlichen Fragestellungen, bei denen wir in enger Abstimmung mit unseren Kollegen aus der Praxisgruppe „Steuerstrafrecht“ agieren.

Unser Beratungsangebot umfasst:

  • Überprüfung, Gestaltung und Optimierung von nationalen und grenzüberschreitenden Lieferungen und Dienstleistungen
  • Optimierung des Vorsteuerabzugs
  • Umsatzsteuerliches Risikomanagement
  • Unterstützung bei umsatzsteuerlichen Betriebsprüfungen
  • Führung von Einspruchs- und Rechtsbehelfsverfahren im Bereich Umsatzsteuer
  • Umsatzsteuerreviews, umsatzsteuerliche IT-Systemprüfungen und VAT Quick-Checks
  • Umsatzsteuerliche Compliance im In- und Ausland
  • Umsatzsteuerliche Due Diligence-Prüfungen bei Unternehmens- und Grundstückstransaktionen
  • Umsatzsteuerliche Registrierungen in Deutschland und anderen Ländern sowie Vorsteuer-Vergütungsverfahren
  • Inhouse-Schulungen

Ihr Team Umsatzsteuer

Ursula Augsten
Partner
Steuerberaterin

Christian Baier
Manager
Steuerberater

Marion Fetzer
Partner, Head of Indirect Tax
Steuerberaterin

Patrick Hummer
Senior Manager
Steuerberater

David Kubisch
Director
Steuerberater

Kathrin Rauch
Director
Steuerberaterin

Julia Reckermann
Manager
Steuerberaterin

Gina Richter
Junior Manager

Sandra Schiffner
Senior Manager
Steuerberaterin

Susanne Schleich
Manager
Steuerberaterin

Christiane Spittler
Partner
Steuerberaterin, Fachberaterin für Unternehmensnachfolge (DStV e. V.)

Enno Thönnes
Senior Manager
Rechtsanwalt, Steuerberater

Thorsten Went
Partner Indirect Tax, Head of Digitalisation Tax
Steuerberater