Sonderveröffentlichung Cyber-Crime: Existenzielle Bedrohung des Unternehmensvermögens

Erstellt von Alexander Wagner | |  Blog

Der anhaltende Trend zur Digitalisierung verändert auch das Umfeld für Kriminelle. In einer unglaublichen Geschwindigkeit haben sich die Täter an neue Gegebenheiten angepasst und digitalisieren ihre Tatwerkzeuge und die Tatbegehungsweisen. Die Digitalisierung der Kriminalität verschafft auch der sog. Underground Economy starkes Umsatzwachstum. War es in der Vergangenheit eher ein kleiner Täterkreis, der über das Spezial-Know-how verfügte, IT-Systeme zu „hacken“ oder anderweitig IT für kriminelle Handlungen einzusetzen, so kann sich heute praktisch jeder Täter Wissen anhand von frei zugänglichen Tutorials aneignen und auch diverse Produkte und Dienstleistungen auf anonymen Marktplätzen im Netz dazukaufen. Mit Bitcoin & Co. haben sich „sichere“ digitale Zahlungswege und auch eine perfekte Infrastruktur zur anonymen Abwicklung illegaler Geschäfte entwickelt.

Gastbeitrag von Niklas Gretser und Alexander Wagner in der IDW Life, Ausgabe 03/2019

Download (PDF) >>

Zurück