Sara Kranemann gewinnt Jahrgangsbestenpreis der TU Dortmund

Erstellt von Baker Tilly | |  News

Tolle Auszeichnung für Sara Kranemann von Baker Tilly Roelfs! Für ihren Masterabschluss und die Masterarbeit „Die Behandlung von Steuerlatenzen nach dem BilMoG – Eine empirische Analyse ausgewählter Einzelfragen im Kontext der Konzernrechnungslegung“ wurde sie mit dem Jahrgangsbestenpreis der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät für das Jahr 2015 ausgezeichnet. Impressionen der Jahresfeier sowie ein kurzes Interview mit der Preisträgerin finden Sie hier.

 

6 Fragen an Sara Kranemann:

1. Seit wann sind Sie bei Baker Tilly Roelfs?
Seit 01. Mai 2015.

2. Was genau machen Sie bei Baker Tilly Roelfs? In welchem Team arbeiten Sie?
Ich arbeite in der Business Line Audit & Advisory in der Niederlassung Dortmund und bin vornehmlich mit der Prüfung sowie der Erstellung von Jahresabschlüssen betraut. Darüber hinaus habe ich auch schon an einigen spannenden Sonderprojekten (wie bspw. einer Due Diligence) mitarbeiten können.

3. Warum haben Sie sich gerade für Baker Tilly Roelfs entschieden?
Während meines Masterstudiums war ich Mitglied des Förderkreises  „Audit Talents“ von Baker Tilly Roelfs in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Internationale Rechnungslegung und Wirtschaftsprüfung der Technischen Universität Dortmund. Im Rahmen dieses Förderkreises hat Baker Tilly Roelfs die Dortmunder Niederlassung vorgestellt und Einblicke in ihre Prüfungspraxis gewährt. Bestandteil des Förderkreises war zudem die individuelle Karriereberatung eines jeden einzelnen Mitglieds sowie die Möglichkeit, an ausgewählten Weiterbildungsveranstaltungen teilnehmen zu können. Durch die Teilnahme am Förderkreis wurde es mir zudem ermöglicht, meine Masterarbeit in Kooperation mit Baker Tilly Roelfs zu schreiben. Die Betreuung meiner Arbeit sowie die Einblicke in den Arbeitsalltag bei Baker Tilly Roelfs haben mir so gut gefallen, dass ich im Anschluss direkt einen Arbeitsvertrag unterschrieben habe.

4. Was macht Ihnen an Ihrer Arbeit am meisten Spaß?
Am meisten Spaß macht es mir, an der kompletten Prüfung eines Jahresabschlusses beteiligt zu sein. Zahlen sind die Sprache eines Unternehmens, um diverse Zusammenhänge sowie Geschäftsvorfälle intern aber auch extern zu kommunizieren. Als Mitarbeiter einer einzelnen Abteilung bleibt die Sichtweise oftmals auf die eigenen Funktionsbereiche und Schnittstellen beschränkt. Als Prüfer erlangt man jedoch Einblick in das Unternehmen als Ganzes, alle Unternehmensbereiche werden verkürzt dargestellt, alle Fäden laufen quasi zusammen.

Zudem finde ich es interessant, dass man in der Prüfung mit Unternehmen verschiedenster Branchen zu tun hat. Obwohl Baker Tilly Roelfs vorwiegend Mittelständler prüft, gleicht kein Unternehmen dem anderen und es wird nie langweilig, da sich keine Routine einstellt.

5. Was machen Sie in Ihrer Freizeit?
In meiner Freizeit bin ich am liebsten draußen in der Natur, ich gehe wandern und jogge gerne. Mein erklärtes Ziel eines jeden Jahres ist daher auch die Teilnahme am 15 km-Silvesterlauf zwischen Werl und Soest. Zudem engagiere ich mich auf kommunalpolitischer Ebene in der unabhängigen sowie überparteilichen Bürgergemeinschaft unserer Stadt, welche sich dafür einsetzt, die Lebensqualität der Bürger der Stadt Werl zu verbessern.

6. Was hören bzw. lesen Sie gerne?
Ich lese gerne historische Romane und versuche, mich auch über das aktuelle Zeitgeschehen auf dem Laufenden zu halten. Musik darf bei mir auch gerne ein bisschen rockiger sein, ansonsten höre ich aber auch Charts.

Zurück