Neuigkeiten und Verlautbarungen zum Thema IFRS-Bilanzierung (Q1/2021)

Erstellt von Dr. Marc Lüdders | |  IFRS

Auch in dieser Ausgabe unseres IFRS Telegram präsentieren wir Ihnen kurz, prägnant und auf den Punkt gebracht alle relevanten IFRS-Updates des letzten Quartals in unserer Übersicht.

Accounting Standards Advisory Forum am 10.12.2020
  • Kryptowährungen: Es werden keine aktuellen Maßnahmen zur Entwicklung von neuen Bilanzierungsregeln für Kryptowährungen getroffen. Die weiteren Entwicklungen der Märkte wird beobachtet und ggf. wird der IAS 38 angepasst. 
    • Link (Quelle: ifrs.org)
  • Finanzinstrumente mit Eigenkapitalcharakter: Es wurden verschiedene Probleme bei der Darstellung von Finanzinstrumenten mit eigenkapitalähnlichen Spezifika erläutert. Es wurden keine Beschlüsse getroffen.
    • Link (Quelle: ifrs.org)
  • IAS 21 Währungsumrechnung: Es wurde beschlossen, das Projekt zur Anpassung von IAS 21 in Bezug auf die Austauschbarkeit von Währungen bei Nichtverfügbarkeit anzugehen.
    • Link (Quelle: ifrs.org)
International Accounting Standards Board vom 14.12.2020 bis zum 18.12.2020, Themenliste
  • Diskussionen um die Anpassung der Disclosure Initiative speziell für SME und in Bezug auf Bilanzierungsrichtlinien.
  • Aufnahme des Themas "Finanzinstrumente mit Eigenkapitalcharakter" auf die Standardsetting Agenda.
  • Link (Quelle: ifrs.org)
International Accounting Standards Board am 16. und 17. Februar 2021, Themenliste
  • Finanzinstrumente, die im Falle einer Liquidation aufleben: Das Board hat entschieden, für diese spezifischen Finanzinstrumente gesonderte Ausweisvorgaben entwickeln zu wollen.
  • Disclosure Initiative: Es wird ein Exposure Draft vorbereitet. Ziel soll sein, für SME Tochtergesellschaften die Möglichkeit für reduzierte Angaben unter IFRS zu schaffen.
  • Link (Quelle: ifrs.org)
Verlängerung des Behelfs für Mietzusagen gemäß IFRS 16
  • Das IASB hat vorgeschlagen, die Erleichterungen für gewährte Mieten im Zusammenhang mit IFRS 16 bis zum 1. Juni 2022 zu verlängern.
  • Stundungen oder Mietnachlässe, die durch die Coronakrise ausgelöst wurden, sollen so vereinfacht nach IFRS 16 gehandhabt werden und keine allumfassende Anpassung des Leasingverhältnisses nach sich ziehen.
  • Die Frist zur Kommentierung dieser Anpassung endet kurzfristig am 25. Februar 2021.
  • Link (Quelle: ifrs.org)
Änderungen an IAS 1 und IAS 8 vorgeschlagen
  • Das IASB hat Änderungen am IAS 1 und IAS 8 zur Verbesserung der Aussagekraft von Abschlüssen beschlossen.
  • Zukünftig sollen vermehrt Angaben und Informationen über die maßgeblichen Rechnungslegungsmethoden im Anhang ausgewiesen werden. Was wesentlich ist bemisst sich sehr stark abhängig vom betrachteten Unternehmen. Der Fokus soll also weg von standardisierten Angaben hin zu spezifischen Beschreibungen des bilanzierenden Unternehmens gehen.
  • Zusätzlich gibt es weitere Hilfestellungen, um Schätzungsänderungen von der Änderung einer Rechnungslegungsmethode nach IAS 8 besser unterscheiden zu können.
  • Die Änderungen sind ab Geschäftsjahren, beginnend ab dem 1. Januar 2023 anzuwenden - eine frühere Anwendung ist zulässig.
  • Link (Quelle: ifrs.org)
IFRIC Update vom 2. Februar 2021
  • Erläuterungen zur Vorratsbewertung nach IAS 2 in Bezug auf notwendige Kosten des Verkaufs bei Bestimmung des Nettoveräußerungserlöses.
  • Ausführungen zu den Angabepflichten bei Bilanzierung unter Abkehr der Going-Concern Prämisse nach IAS 10.
  • Verschiebung des Themas Sale and Leaseback einer Einobjektgesellschaft auf eine spätere Sitzung.
  • Link (Quelle: ifrs.org)
IASB veröffentlicht einen Exposure Draft zur Regelung der Bilanzierung von Regulatorischen Vermögenswerten und Schulden
  • Regelungsgegenstand sind Branchen, bei denen die Preise für Lieferungen durch eine Preisregelung maßgeblich beeinflusst wird.
  • Durch die starke Regulierung der Branche können die Kennzahlen wie Umsatzerlöse oder bestehende Vermögenswerte oder Verbindlichkeiten kein relevantes Bild der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage darstellen.
  • Der neue Entwurf des Standards bietet hier Regelungen und soll den alten Standard IFRS 14 ersetzen, welcher nicht in EU Recht übernommen wurde. 
  • Die Kommentierungsfrist endet am 1. Juni 2021.
  • Link (Quelle: ifrs.org)
Lehrmaterial des IASB zu Themen rund um den Going Concern
  • Ergänzende Regelungen rund um den Grundsatz der Unternehmensfortführungen.
  • Verlinkungen zu den Ausweispflichten des IAS 1.
  • Link (Quelle: ifrs.org)
Update der IDW Fragen zur Rechnungslegung und Prüfung zu Corona
  • Neue Fragestellungen im Bereich Jahres- und Konzernabschluss.
  • Erläuterungen im Bereich der Angabepflichten zu Schätzens- und Ermessensentscheidungen rund um IAS 8.
  • Regelungen zur Hervorhebung eines Sachverhaltes in Zusammenhang mit Corona.
  • Link (Quelle: idw.de)
Ausblick auf kommende Entscheidungen

Capital Markets Advisory Committee am 11. März 2021, Themenliste:

  • Post-Implementation Review (PIR) zu IFRS 10 - 12
  • Post-Implementation Review (PIR) zu IFRS 9: Klassifizierung und Bewertung
  • Business Combinations unter gemeinsamer Kontrolle
  • Link (Quelle: ifrs.org)

Zurück