Baker Tilly und E-Bridge beraten Ardian bei der Investition in die EWE AG

|  BTadvice 2020-Q1

Düsseldorf, 15. Januar 2020 – Gemeinsam mit E-Bridge Consulting hat die international tätige Beratungsgesellschaft Baker Tilly den französischen Investor Ardian während eines M&A-Prozesses im Rahmen einer technischen Due-Diligence-Prüfung in den Bereichen der Gasversorgung, Gasspeicher, Stromerzeugung, Stromnetz, Wärme- und Wasserversorgung der EWE AG unterstützt. 

Zu den vom Team um Partner Hartmut Müller geprüften Assets im Bereich der Gasversorgung gehören mehr als 61.000 km Gasleitungen in Deutschland und Polen sowie mehrere Gaskavernenspeicher mit einer gesamten verfügbaren Gasspeicherkapazität von rund 2 Mrd. m³. Das Gasnetz der EWE AG macht etwa zwölf Prozent des gesamten deutschen Gasnetzes aus. 

Das Team von E-Bridge untersuchte und bewertete die EWE Assets rund um Strom, Wärme und Wasser. Das Unternehmen betreibt ein über 93.000 km langes Netz, durch das zu 80 % Ökostrom fließt. Dabei weist das Unternehmen 1.300 MW Erzeugungskapazität auf.  

Im Zuge der Due Diligence wurden u. a. Investitionsbedarfe für unterschiedliche Entwicklungspfade für die betrachteten Assets bestimmt. Perspektivische Risiken und Chancen wurden gemeinsam mit dem Auftraggeber abgewogen.

Am 6. Dezember 2019 verkündet die EWE AG schließlich den offiziellen Verkauf der Anteile an Ardian. Das erfolgreiche Signing erfolgte ebenfalls im Dezember. Der Vollzug der Transaktion wird voraussichtlich im ersten Quartal 2020 stattfinden.

Die französische Beteiligungsgesellschaft Ardian ist einer der größten Private Equity-Fonds mit Sitz in Europa, die Vermögenswerte in Europa, Nordamerika und Asien in Höhe von US $ 96 Mrd. verwaltet. 

Pressekontakt
Dennis Sagner
Referent Marketing & Communications
Baker Tilly
T: +49 211 6901-1383
dennis.sagner@bakertilly.de

Zurück