Baker Tilly Stiftung: Beirat entscheidet über die Förderung fünf weiterer Projekte

|  Stiftung

Beim Beiratstreffen der Baker Tilly Stiftung in Berlin stand die Bewertung und Auswahl von fünf besonders herausstechenden Einrichtungen im Mittelpunkt. Deren karitative Arbeiten werden nun durch eine Spende in Höhe von jeweils 2.500 € unterstützt.

Am 15. Oktober 2019 traf sich der Beirat der Baker Tilly Stiftung zur zweiten Projektauswahlsitzung in diesem Jahr in der Deutschen Parlamentarischen Gesellschaft. Dabei bewertete die Runde die bis zum Stichtag eingegangenen zwölf Förderungsanträge und entschied sich nach intensiven Diskussionen für fünf besonders herausstechende Einrichtungen, deren karitative Arbeit durch jeweils eine Spende in Höhe von 2.500 € unterstützt werden soll. Nachfolgend werden die Ausgewählten kurz vorgestellt:

BMH Berliner MENSCHEN helfen Stiftungs-gGmbH
Die Initiative vereint als Dachorganisation verschiedene Hilfsangebote für jugendliche Flüchtlinge. Darunter fällt die Qualifizierung von geflüchteten Menschen zu Sprachmittlerlotsen, psychosoziale Krisenintervention für die jugendlichen Geflüchteten im Studentendorf Schlachtensee, Deutsch-Intensivkurse für geflüchtete Jugendliche, die Vermittlung von Ausbildungslotsen sowie die Unterstützung bei der Integration in die Gesellschaft durch ehrenamtliches Engagement. Mehr dazu finden Sie hier.

Pestalozzi Kinder- und Jugenddorf Wahlwies e.V.
Im Pestalozzi Kinderdorf leben aktuell rund 130 Kinder und Jugendliche, die aus verschiedenen Gründen nicht mehr bei ihren leiblichen Eltern leben können. Das Dorf selbst besteht aus 20 Familienhäusern, einem Jugendhaus für gemeinsame Aktivitäten, einem Dorfzentrum mit Festsaal, einer Schule, neun Ausbildungsbetrieben und weiteren Wohngebäuden für die knapp 420 betreuenden Mitarbeiter. Von der Art und Weise ist das Jugenddorf damit eine in Deutschland einzigartige Betreuungsstätte für Kinder und Jugendliche in starken sozialen Notlagen. Beispielhaft werden vor Ort folgende Therapieformen angeboten: Werktherapie, Sprachtherapie, Musiktherapie, Kunsttherapie, Integrative Therapie, Reittherapie und Heileurythmie. Mehr dazu finden Sie hier.

Kinder- und Jugendhilfezentrum St. Josef Wunsiedel
Als Facheinrichtung der Jugendhilfe und Teil der Katholischen Jugendfürsorge der Diözese Regensburg beherbergt St. Josef Wunsiedel in vier Wohngruppen und drei Tagesstätten etwa 90 Kinder und Jugendliche ohne elterliche Bindung. Durch verschiedene Formen der Heil- und Sozialpädagogik wird den Schützlingen intensive psychologische Betreuung ermöglicht. Die Spende der Baker Tilly Stiftung soll für den Umbau eines Mehrzweckraumes für Bewegung und Ruhe verwendet werden. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Bildungspatenschaften für Kinder von Steinbrucharbeiten in Südindien
Der Pallottiner-Pater Dr. Emmanuel Savariaradimai begann 2001 damit, in Onthimalai, Madurai/Tamil Nadu, Südindien, Bildungsangebote für Kinder aufzubauen. Bis dahin war es in der Region üblich, dass die Kinder aus den benachbarten Dörfern alle anstatt zur Schule zu gehen, mit ihren Eltern – häufig Analphabeten – in den umliegenden Steinbrüchen arbeiteten. Durch die Unterstützung von Privatpersonen und Organisationen aus Deutschland und der Schweiz wurden zunächst ein Kindergarten und dann später ein funktionsfähiger Schulbetrieb aufgebaut. Zwischenzeitlich besuchten etwa 500 Kinder diese Schule und bis auf vereinzelte Fälle arbeiten die Kinder nun auch nicht mehr im Steinbruch. Die früher vorgekommenen Mädchentötungen finden mittlerweile genauso wenig statt wie erzwungene Kinderehen. 2016 legten die ersten Schüler ihr Abitur ab. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Theodorus Kinder-Tageshospiz gGmbH
Die in Hamburg ansässige Tageseinrichtung betreut seit 2013 kostenlos Kinder und Jugendliche mit lebensverkürzenden Krankheiten. Dafür stehen vor Ort neben der palliativ-medizinischen Behandlung der schwerstkranken Kinder vor allem eine Bandbreite an therapeutischen Angeboten und freizeitfüllenden Aktivitäten im Zentrum des Portfolios. Darüber hinaus bietet das Tageshospiz umfangreiche Beratungsleistungen für die Eltern erkrankter oder verstorbener Kinder an. Mehr dazu erfahren Sie hier.

„Die Auswahl der zu fördernden Projekte ist dem Beirat nicht leicht gefallen“, kommentiert Prof. Dr. Martin Pätzold, Geschäftsführer der Baker Tilly Stiftung, die Auswahlentscheidungen, „da wir gerne als Stiftung jedes einzelne Projekt mit einer finanziellen Spende unterstützt hätten. Doch schlussendlich sind wir mit der Entscheidung sehr zufrieden und freuen uns schon darauf, in den nächsten Wochen und Monaten die Einrichtungen bei den Spendenübergaben vor Ort noch näher kennenzulernen.“ 
 

Zurück