Baker Tilly Roelfs kooperiert mit TU Dortmund

|  2014

Weitreichende Kooperationsvereinbarung mit Lehrstuhl für Internationale Rechnungslegung und Wirtschaftsprüfung der Technischen Universität Dortmund geschlossen

Weitreichende Kooperationsvereinbarung mit Lehrstuhl für Internationale Rechnungslegung und Wirtschaftsprüfung der Technischen Universität Dortmund geschlossen

Düsseldorf/Dortmund, 10. Januar 2014 – Die Beratungsgesellschaft Baker Tilly Roelfs hat eine weitreichende Kooperationsvereinbarung mit dem Lehrstuhl für Internationale Rechnungslegung und Wirtschaftsprüfung der Technischen Universität Dortmund – Prof. Dr. Christiane Pott – geschlossen. Im Rahmen der Vereinbarung wird eine Doktoranden-Kooperationsstelle eingerichtet – mit regelmäßigem Wechsel des Doktoranden zwischen Lehrstuhl und der Dortmunder Baker Tilly Roelfs-Niederlassung. Zudem fördert Baker Tilly Roelfs die fünf besten Master-Studenten aus der Veranstaltung „Grundlagen der Wirtschaftsprüfung und Jahresabschlussanalyse“ gezielt als „Audit-Talents“. Abgerundet wird die Kooperation mit einem Vortrag im Rahmen der Bachelor-Veranstaltung „Konzernrechnungslegung“ im Wintersemester und der in Teilen gemeinsamen Ausrichtung des Master-Seminars.


„Für die qualitativ hochwertige Beratung unserer Mandanten ist die Nähe zu Forschung und Lehre ein ganz zentraler Baustein“, sagt Martin Weinand, Partner bei Baker Tilly Roelfs und Leiter der Dortmunder Niederlassung. „Nur so können wir gewährleisten, immer auf dem neuesten Wissensstand zu sein und gleichzeitig die Wirtschaftsprüfer von morgen – also auch unsere potenziellen zukünftigen Mitarbeiter ganz gezielt zu fördern und frühe Einblicke in die Praxis zu geben“, erklärt Weinand.

Die Kooperationsstelle für einen Doktoranden über vier Jahre wurde bereits zum 1. November 2013 mit Daniel Baumeister besetzt. Er ist bei Baker Tilly Roelfs unter Vertrag und wird für die Promotion jeweils halbjährlich freigestellt. Er wird jeweils von Februar bis Juli bei Baker Tilly Roelfs und von August bis Januar am Lehrstuhl Wirtschaftsprüfung der Technischen Universität Dortmund tätig werden. Die Arbeitsergebnisse der Doktoranden sollen in verschiedene Fachartikel einfließen, die gemeinsam mit Weinand und Prof. Pott erarbeitet werden. Mit der Förderung „Audit-Talents“ wird Baker Tilly Roelfs die jeweils fünf besten Master-Studenten aus der Veranstaltung „Grundlagen der Wirtschaftsprüfung und Jahresabschlussanalyse“ im jeweiligen Wintersemester gezielt unterstützen.

„Die jeweiligen ‚Audit-Talents‘ werden wir zu einem Seminar und einem tollen Event einladen, bei dem wir neben allgemeinen Wirtschaftsprüfungsthemen auch Kooperationen bei Masterarbeiten und natürlich Karrieremöglichkeiten – nicht nur – bei Baker Tilly Roelfs besprechen werden“, sagt Weinand. Zudem ist in der Dortmunder Niederlassung von Baker Tilly Roelfs im Rahmen des Master-Seminars jeweils im Sommersemester eine ganztägige Veranstaltung zu den Themen Internationale Rechnungslegung und Wirtschaftsprüfung geplant.

„Neben der finanziellen Zuwendung freuen wir uns vor allem auch über die ideelle Unterstützung. So holen wir für alle Beteiligten – also unsere Studierenden, den Lehrstuhl und auch Baker Tilly Roelfs wirklich das Beste aus dieser Kooperationsvereinbarung heraus“, kommentiert Prof. Pott.

Zurück