Baker Tilly Roelfs baut Transaktionsberatung und Arbeitsrecht weiter aus

|  2013

Transaktionsexperte Dr. Jörg Maitzen – ehemals P+P Pöllath + Partners und Arbeitsrechtsexpertin Kerstin Hennes von Allen & Overy neue Rechtsanwälte bei Baker Tilly Roelfs

Transaktionsexperte Dr. Jörg Maitzen – ehemals P+P Pöllath + Partners – und Arbeitsrechtsexpertin Kerstin Hennes von Allen & Overy neue Rechtsanwälte bei Baker Tilly Roelfs

Düsseldorf/München/Frankfurt, 18. Dezember – Die Beratungsgesellschaft Baker Tilly Roelfs – ehemals RölfsPartner – verzeichnet mit zwei neuen Rechtsanwälten weitere prominente Zugänge: Der Transaktionsexperte Dr. Jörg Maitzen (37) war zuvor für die Kanzlei Familienwerte und P+P Pöllath + Partners tätig. Er wird als neuer Partner vom Münchner Büro aus agieren und vor allem die Bereiche M&A, Corporate und Private Equity verstärken. Die Restrukturierungs- und Arbeitsrechtsexpertin Kerstin Hennes (34) wechselt von Allen & Overy als Senior Managerin ins Frankfurter Büro von Baker Tilly Roelfs.

Der vor allem auf Private Equity-Transaktionen spezialisierte Dr. Maitzen war von 2007 bis 2012 als Anwalt für P+P Pöllath + Partners in München tätig und hat dort schwerpunktmäßig internationale Finanzinvestoren bei Transaktionen in Deutschland beraten. Er gehörte unter anderem zu den Teams, die regelmäßig Barclays Private Equity (heute Equistone Partners Europe) bei Transaktionen wie beispielsweise In Time Express (Logistik), Oase (Wasserbau- und Fontänen), GHD-Gruppe und Tuja-Gruppe beraten haben.

2012 wechselte Dr. Maitzen als Partner zu der auf die Beratung von Unternehmen und Unternehmerfamilien spezialisierte Kanzlei Familienwerte, für die er gemeinsam mit einem weiteren Partner den Standort München aufgebaut hatte.

Kerstin Hennes von Allen & Overy zu Baker Tilly Roelfs

Mit der auf Restrukturierung spezialisierten Arbeitsrechtlerin Kerstin Hennes forciert Baker Tilly Roelfs den weiteren Ausbau seines Arbeitsrechtsteams. Sie verfügt über langjährige Erfahrungen in der arbeitsrechtlichen Beratung deutscher und internationaler Unternehmen, insbesondere im Zusammenhang mit Akquisitionen, Reorganisationen und Umstrukturierungen sowie den damit verbundenen Personalabbaumaßnahmen. Ein weiterer Schwerpunkt ihrer Tätigkeit liegt in der Beratung zum Beschäftigtendatenschutz sowie in der dienstvertraglichen Beratung von Führungskräften.

Vor ihrem Wechsel zu Allen & Overy im Jahr 2011 war sie bereits im Arbeitsrechtsteam von Hogan Lovells tätig. Ihre juristische Ausbildung absolvierte sie in Mainz und Paris (Licence en droit). Seit 2012 ist sie Fachanwältin für Arbeitsrecht.

Zurück