Baker Tilly International weiterhin auf Wachstumskurs

|  2014

Mit Umsatzplus auf 3,4 Milliarden US-Dollar in den Top Ten der weltweiten Beratungs- und Wirtschaftsprüfungsnetzwerke fest etabliert. Weltweite Präsenz weiter ausgebaut. Wichtigster Wachstumstreiber: Beratung.

Mit Umsatzplus auf 3,4 Milliarden US-Dollar in den Top Ten der weltweiten Beratungs- und Wirtschaftsprüfungsnetzwerke fest etabliert. Weltweite Präsenz weiter ausgebaut. Wichtigster Wachstumstreiber: Beratung.

Düsseldorf, London, 05. Februar 2014 – Baker Tilly International hat seinen Gesamtumsatz um weltweit drei Prozent auf 3,4 Milliarden US-Dollar gesteigert und damit dem International Accounting Bulletin (IAB) zufolge seine Position als achtgrößtes Beratungs- und Wirtschaftsprüfungsnetzwerk der Welt gefestigt. Gleichzeitig wurde die globale Präsenz des Netzwerkes weiter ausgebaut: 161 Partnerunternehmen beschäftigen mittlerweile in Summe über 27.000 Mitarbeiter an 738 Standorten in 137 Ländern. Vor allem im Bereich Beratung konnte Baker Tilly International mit einem Wachstum von 26 Prozent deutlich zulegen.

„Die weltweite konjunkturelle Entwicklung unterliegt immer größeren Schwankungen und ist immer schwerer vorherzusehen. Bei unternehmerischen Entscheidungen gilt es, immer mehr Faktoren zu berücksichtigen. Entsprechend steigt auch der Bedarf an bereichsübergreifender Beratung stetig weiter an“, sagt Ralf Gröning, Sprecher des zweiköpfigen Management Boards von Baker Tilly Roelfs: „Diese Entwicklung spiegelt sich auch in einem Umsatzwachstum von 26 Prozent wider, das die Baker Tilly-Partnerunternehmen weltweit im Bereich Beratung erzielt haben – mit Teams, die aus unterschiedlichen Disziplinen zusammengesetzt sind und so gemeinsam aus verschiedenen Perspektiven interdisziplinäre Lösungen entwickeln.“

Gleichzeitig hat Baker Tilly International seine globale Präsenz auf 738 Standorte in 137 Ländern ausgebaut. Die 161 Partnerunternehmen beschäftigen in Summe mehr als 27.000 Mitarbeiter.

Die nun vorgelegten Zahlen beziehen sich auf das Finanzjahr 2012, das zum 30. Juni 2013 endete.

Umsatzentwicklung nach Regionen

  • Asien Pazifik (APAC): 650 Millionen US-Dollar (+3 %)
  • Lateinamerika: 70 Millionen US-Dollar (+7 %)
  • Europa, Mittlerer Osten, Afrika (EMEA): 1.210 Millionen US-Dollar (- %)
  • Nordamerika: 1.450 Millionen US-Dollar (+4 %)

Zurück