Allianz Risk Barometer 2020: Digitale Gefahren Top-Risiko für Unternehmen

Erstellt von Alexander Wagner | |  BTadvice 2020-Q1

Cyberangriffe, Betriebsunterbrechungen und Klimawandel. Jährlich veröffentlicht die Allianz Global Corporate & Specialty einen Bericht auf Grundlage der Einschätzung internationaler Risikoexperten zu den bedeutsamsten Risiken für Unternehmen. Was sich bereits an der medialen Berichterstattung in den vergangenen Monaten abzeichnete, wurde nun auch in der aktuellen Ausgabe des Allianz Risk Barometers 2020 bestätigt: der Stellenwert der IT-Sicherheit gewinnt zusehends an Bedeutung.

Im globalen Vergleich stieg die Einschätzung von Cyber-Vorfällen als ein wichtiges Unternehmensrisiko auf 39 % und führt damit die aktuelle Rangliste der Geschäftsrisiken an (Vorjahr: Platz 2 mit 37 %). Cyber-Vorfälle beinhalten neben Straftaten auch IT-Ausfälle sowie Datenschutzverletzungen. Das Risiko der Betriebsunterbrechungen (inkl. Lieferkettenunterbrechungen) blieb konstant auf 37 % und findet sich nun auf dem zweiten Platz (Vorjahr: Platz 1 mit 37 %), gefolgt von den Veränderungen im Wirtschaftsumfeld mit 27 % (Vorjahr: Platz 4 mit 27 %). Alle weiteren Details dazu finden Sie hier >>

Diese Entwicklung unterstreicht die Expertenmeinung hinsichtlich der gravierenden, teils schwer greifbaren Gefahren, die aus dem Bereich des Cyberumfelds ausgehen. Ungewollte Datenabflüsse beinhalten ein hohes Schadpotenzial – bis hin zur Vernichtung einer wirtschaftlichen Existenz. Nicht nur im Projektmanagement, sondern auch für die Cybersecurity gilt: je früher adäquate Maßnahmen zur Risikoprävention getroffen werden, desto geringer sind die damit verbundenen Aufwände oder mögliche Schäden.

BSI: Cyber-Sicherheits-Check in sechs Schritten

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) empfiehlt hierbei zu Beginn einen Cyber-Sicherheits-Check in sechs Schritten: Von der internen Beauftragung durch das Management, über eine Ist-Stands-Analyse bis hin zur Ausarbeitung konkreter Maßnahmen zur Beseitigung etwaiger Mängel und Verbesserung der eigenen Informationssicherheit. Ich kann jedem Unternehmen  unbedingt empfehlen, diesen Cyber-Sicherheits-Check durchzuführen. Sollten Sie Fragen dazu oder zu weiteren Möglichkeiten haben, die Risikostruktur Ihres Unternehmens aufzunehmen und auf dieser Basis zu optimieren, stehe ich Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Zurück