E-Invoicing: Einrichtung der EU-Plattform „eInvoicing Collaboration MMWS“

Durch die Entwicklung der EU Richtlinie soll eine europaweite Kompatibilität geschaffen sowie die Rechtssicherheit zur Förderung der Nutzung elektronischer Rechnungen bei öffentlichen Aufträgen gestärkt werden. Bis zum 27. November 2018 müssen alle Mitgliedstaaten die erforderlichen Rechts- und Verwaltungsvorschriften erlassen, veröffentlichen und anwenden.

Vor diesem Hintergrund hat das Forum für elektronische Rechnung Deutschland (FeRD) mit Unterstützung von über 20 Spitzenverbänden der deutschen Wirtschaft, allen relevanten Bundesministerien und wichtigen ERP-Playern das ZUGFeRD-Format entwickelt. Das ZUGFeRD-Format soll künftig bundesweit den bestehenden EDI-Standard ergänzen und papierbasierte Prozesse ablösen. Eine finale Version soll bis November 2018 definiert sein und die EU Richtlinie vollständig abdecken.

Ein transparenter Austausch zu dem Thema elektronische Rechnungen wird zudem seitens der EU-Kommission durch die „eInvoicing User Community“ gefördert, in der alle interessierten Personen nach erfolgter Registrierung mitwirken können.

Einen Zugang zu der eInvoicing Plattform der EU-Kommission sowie weitere Informationen erhalten Sie über:
https://ec.europa.eu/cefdigital/wiki/display/CEFDIGITAL/eInvoicing+Collaboration

Weitere Informationen zum Thema E-Invoicing finden Sie auch hier.