EU-endorsement der annual improvements cycle 2010 bis 2012 und von Änderungen an IAS 19 erfolgt

Erstellt von Patrick Helsper | |  Audit & Advisory

Die Europäische Union (EU) hat mit Amtsblatt vom 9. Januar 2015 die annual improvements an den IFRS cycle 2010-2012, die im Dezember 2013 vom International Accounting Standards Board (IASB) veröffentlicht wurden, in europäisches Recht übernommen (endorsement). Sie betreffen die folgenden Standards:

  • IFRS 2 Anteilsbasierte Vergütung
  • IFRS 3 Unternehmenszusammenschlüsse
  • IFRS 8 Geschäftssegmente
  • IAS 16 Sachanlagen
  • IAS 24 Angaben über Beziehungen zu nahestehenden Unternehmen und Personen
  • IAS 38 Immaterielle Vermögenswerte

Darüber hinaus wurden ebenfalls mit Amtsblatt vom 9. Januar 2015 Änderungen an IAS 19 Leistungen an Arbeitnehmer in europäisches Recht übernommen, die vom IASB im November 2013 bekannt gegeben wurden.

Die Erstanwendung ist verpflichtend für Geschäftsjahre, die am oder nach dem 1. Januar 2015 beginnen, wobei eine frühere freiwillige Anwendung zulässig ist. Damit könnte auch der vom IASB vorgesehene Erstanwendungszeitpunkt (Geschäftsjahre, die am oder nach dem 1. Juli 2014 beginnen) gewählt werden.

Die zu Grunde liegenden Verordnungen hat die EU zum Download zur Verfügung gestellt:

  • „Verordnung (EU) Nr. 2015/28 der Kommission vom 17. Dezember 2014"
  • „Verordnung (EU) Nr. 2015/29 der Kommission vom 17. Dezember 2014"