Erstmalige Anwendung neuer IFRS-Standards zum 31. Dezember 2014

Erstellt von Kathrin Jaeger | |  Audit & Advisory

Die Anwendung der neuen und geänderten IFRS-Standards kann wesentliche Auswirkungen auf die Beträge in der frühesten Vergleichsperiode der Bilanz haben. In einem solchen Fall verlangt IAS 1.10(f) die Offenlegung einer dritten Bilanz auf diesen Stichtag. Die wesentlichen Änderungen aus der Anwendung dieser Standards sind im Konzernabschluss zu erläutern und in Abhängigkeit vom Umfang der Auswirkungen auf die Vergleichsperiode ggf. eine dritte Bilanz (IAS 1.10 (f)).

Die neue IFRS-Standards zur Konsolidierung im Einzelnem:

  • IFRS 10 Konzernabschlüsse
  • IFRS 11 Gemeinsame Vereinbarungen,
  • IFRS 12 Angaben zu Beteiligungen an anderen Unternehmen,
  • IAS 27 (2011) Einzelabschlüsse und
  • IAS 28 (2011) Anteile an assoziierten Unternehmen und Joint Ventures

Weitere Änderungen wurden vorgenommen an:

  • IFRS 10, IFRS 12 und IAS 27 Investmentgesellschaften
  • IAS 32 Saldierung von finanziellen Vermögenswerten und finanziellen Verbindlichkeiten
  • IAS 36 Angaben zum erzielbaren Betrag für nicht-finanzielle Vermögenswerte
  • IAS 39 Novation von außerbörslichen Derivaten und Fortsetzung der bestehenden Sicherungsbeziehung

Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Seite der EFRAG (PDF), die den Endorsement-Stand der IFRS-Standards wiedergibt sowie im Arbeitsplan des IFRS vom 24.11.2014.