News, 07.05.2018

Tax Desk-Programm: „Welcome to Minneapolis!“

Unsere Kollegen Catharina Caro und Uwe Roth, die aktuell im Rahmen eines Secondments beim Aufbau eines German Tax Desks im Baker Tilly-Büro in New York unterstützen, sind weiter unterwegs in den USA: Zuletzt waren die beiden in Minneapolis, Minnesota und haben das dortige Büro von Baker Tilly Virchow Krause besucht – mit mehr als 240 Mitarbeitern eine der größten Baker Tilly Niederlassungen in den USA.

Baker Tilly,

Arbeitsrecht, 04.05.2018

Kein vorzeitiger Zugriff auf Direktversicherung

Häufig bieten Arbeitgeber ihren Arbeitnehmern im Rahmen der betrieblichen Altersvorsorge eine Direktversicherung an. Durch Entgeltumwandlung wird hierbei über Jahre ein Vermögen angespart, das dem Arbeitnehmer im Ruhestand ausgezahlt wird, um Versorgungslücken zu schließen. Das BAG hat mit Urteil vom 26.04.2018 (Az.: 3 AZR 586/16) entschieden, dass sich ein Arbeitnehmer bei finanziellen Engpässen nicht vorzeitig aus einer solchen Direktversicherung bedienen kann.

Kerstin Weckert, Rechtsanwältin, Fachanwältin für Arbeitsrecht

International, 30.04.2018

Tax Reform Progress Report

Unsere amerikanischen Baker Tilly-Kollegen informieren regelmäßig über den Stand und die Auswirkungen der Reform der US-Steuergesetzgebung „Tax Cuts and Jobs Act“ (TCJA). Auch für deutsche Unternehmen sind die Änderungen des Gesetzespakets weitreichend. In der aktuellen Ausgabe des Tax Reform Progress Reports informieren wir Sie zu den staatlichen Einkommensteuerauswirkungen der Rückführungssteuer, die erweiterten Kostendeckungsbestimmungen, die Beschränkung der Begrenzung der Geschäftszinsen und die Änderungen der Nettobetriebsverlustpauschale.

Baker Tilly,

News, 26.04.2018

Baker Tilly Spende: Ironman for Child Protection

Die gemeinnützige Organisation ECPAT Deutschland e.V.“ macht sich seit vielen Jahren sich für den Schutz von Kindern vor sexueller Ausbeutung und Missbrauch stark. Unterstützt wird der Verein dabei auch von der Tochter von Baker Tilly-Partnerin Martina Hertwig, die nun im Rahmen der Spendenkampagne „Ironman for Child Protection“ am Hamburger Ironman im Juli diesen Jahres teilnimmt. Baker Tilly unterstützt die Organisation mit einer Spende in Höhe von 1.000 Euro.

Baker Tilly,

Vorschlag der EU Kommission zum Schutz von „Whistleblowern“

Am 23.04.2018 hat die EU Kommission den Vorschlag einer Richtlinie veröffentlicht, die einen EU-weiten Mindeststandard an Schutz für Personen erreichen soll, die Verstöße gegen das EU-Recht melden. Hierbei sind insbesondere die Bereiche öffentliche Auftragsvergabe, Finanzdienstleistung, Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung, Produktsicherheit, Verkehrssicherheit, Umweltschutz, kerntechnische Sicherheit, Lebensmittel- und Futtermittelsicherheit, Tiergesundheit und Tierschutz, öffentliche Gesundheit, Verbraucherschutz, Schutz der Privatsphäre sowie Datenschutz und Sicherheit von Netz- und Informationssystemen betroffen. Zudem sollen die neuen Vorschriften bei Verstößen gegen die EU-Wettbewerbsvorschriften und Körperschaftssteuer-Vorschriften sowie bei Schädigungen der finanziellen Interessen der EU zum Tragen kommen.

Felix Weidenbach, Partner, Rechtsanwalt

News, 18.04.2018

„Beste Berater 2018“: Baker Tilly führend im Bereich Energie & Umwelt und Finance & Risikomanagement

Baker Tilly gehört zu den besten deutschen Beratungen 2018 im Bereich Energie & Umwelt und Finance & Risikomanagement! In einer Untersuchung des Magazins „brand eins“ und des Portals Statista wurden sowohl Experten als auch Mandanten online befragt. Das Ergebnis: In beiden Kategorien wird Baker Tilly in der Bestenliste der am meisten genannten und weiterempfohlenen Beratungsfirmen genannt.

Baker Tilly,

Legal & Tax, 13.04.2018

Löschwasserversorgung und Einbeziehung in Trinkwasserkonzessionsverträge

In Trinkwasserkonzessionsverfahren ist umstritten, inwieweit die Trinkwasser-Konzessionsverträge eine ausdrückliche Klausel zur Löschwasservorhaltung und- entnahme aus dem öffentlichen Trinkwassernetz enthalten müssten. Der VKU empfahl bereits Ende 2012 eine solche Regelung zu vereinbaren, was ich durch Rundschreiben an dieser Stelle wiederholt bekräftigte.

Prof. Dr. Willi Weiblen, Rechtsanwalt, Ministerialdirigent a. D.