Dr. Marius Höfler

Aktuelle Position: Manager, Rechtsberatung

Tätigkeitsschwerpunkte: Individualarbeitsrecht, arbeitsrechtl. Streitigkeiten, Arbeitnehmerdatenschutz u. -erfindungen

Bei Baker Tilly seit: Dezember 2017

Absolviertes Studium: Rechtswissenschaft an der Universität Frankfurt am Main

 

Aus welchem Grund haben Sie Ihre Spezialisierung gewählt?

Auf die Spezialisierung Arbeitsrecht bin ich vor allem durch die Vorlesung an der Uni gekommen. An diesem Rechtsgebiet hat mich insbesondere das Zusammenspiel zwischen Wirtschafts- und Sozialrecht fasziniert.

Wie gestalteten sich Ihre ersten Tage bei Baker Tilly?

Zu Beginn wurde ich allen Kolleginnen und Kollegen an meinem Standort vorgestellt. Im Rahmen der zweieinhalbtägigen „New-Joiner-Days“ lernte ich auch andere neu eingestiegene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter anderer Standorte in der Düsseldorfer Niederlassung kennen.

Wie würden Sie Ihren typischen Arbeitsalltag beschreiben?

Mein Arbeitstag beginnt in der Regel um 8:45 Uhr. Zuerst prüfe ich mein E-Mail-Postfach auf neue Nachrichten und eilige Angelegenheiten. Diese bespreche ich anschließend mit meinem zuständigen Partner.

Um 10 Uhr findet unser zweiwöchiger Team-Call statt, an dem alle Arbeitsrechtler von Baker Tilly deutschlandweit teilnehmen. Bei dem Call werden geplante Veranstaltungen und aktuelle arbeitsrechtliche Themen an den jeweiligen Standorten besprochen.

Gegen 12:30 Uhr erfolgt eine „Abstimmung“ unter den Kolleginnen und Kollegen, um zu entscheiden, wohin es für das Mittagessen geht. Hierzu finden sich meist mehrere zusammen, sodass gute Unterhaltung vorprogrammiert ist.

Nach dem Mittagessen fahre ich mit der Bearbeitung meiner To-Do Liste fort. Mein Aufgabenspektrum umfasst das gesamte Arbeitsrecht. Von der Erstellung eines Arbeitsvertrages bis zu seiner Beendigung und von der Wahl eines Betriebsrates bis hin zu prozessualen Streitigkeiten mit diesem.

Um 17 Uhr habe ich eine Telefonkonferenz mit einem Mandanten. Inhalt des Gesprächs ist das Klageerwiderungsschreiben der Gegenseite. Ich bespreche mit dem Mandanten die prozessualen Schritte und den Inhalt unseres Schriftsatzes.

Gegen frühen Abend erfasse ich meine Arbeitszeiten und notiere mir meine To-Do Liste für den nächsten Tag.

Welche drei Worte würden Sie wählen, um Baker Tilly zu beschreiben?

multidisziplinär • kollegial • abwechslungsreich

Wie kann man sich Ihr Arbeitsumfeld vorstellen?

An meinem Standort haben alle Rechtsanwältinnen und -anwälte Einzelbüros. Da fast alle Juristen auf derselben Etage ihre Büros haben, sind die Kommunikationswege kurz, sodass Themen kurzfristig auch persönlich besprochen werden können.

Welchen Rat würden Sie Studenten für das Berufsleben gerne mitgeben?

Empfehlen würde ich, schon während des Studiums praktische Erfahrungen in einer Kanzlei zu sammeln, um sich schnell einen Einblick darüber zu verschaffen, ob einem der Bereich liegt und man Freude an der Tätigkeit hat. Als Berufseinsteiger muss man dann ein Gespür dafür entwickeln, was der Mandant will und was ihm wichtig ist, denn das ist in der Praxis nicht immer so eindeutig.