Buy Side Due Diligence

Das Fundament für den intelligenten Kauf

„Due Diligence“ heißt nicht umsonst wörtlich übersetzt „angemessene Sorgfalt“, denn sie bezeichnet die sorgfältige Analyse, Prüfung und Bewertung eines Zielunternehmens als essenziellen Teil einer Kauf- oder Übernahmeprüfung. Hiermit wird die Qualität der Entscheidung verbessert, die Genauigkeit bei der Kaufpreisermittlung aufgrund des verbesserten Informationsstands erhöht und eine Basis für den Kaufvertrag geschaffen.

Identifizierte Risiken können abgefedert oder gestaltet, Chancen antizipiert und in der Transaktionsstruktur angelegt werden. Und schließlich ist eine professionelle Due Diligence stets der erste Schritt hin zu einem anspruchsvollen Plan für den Erfolgsfall.

Unser Leistungsspektrum im Bereich Buy-Side Due Diligence umfasst:

Strategic & Commercial Due Diligence

Im Zuge der Strategic & Commercial Due Diligence werden Markt und Wettbewerb eines Zielunternehmens ebenso analysiert wie dessen Geschäftsmodell, seine Wertschöpfungskette und sein Businessplan. Ziel ist es hierbei, die Nachhaltigkeit des Geschäftsmodells des Zielunternehmens zu beurteilen. Hierzu bereiten wir alle relevanten Informationen und Analysen transparent auf. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf der Analyse der strategischen Marktsegmente, des Wettbewerbs, der Kunden, der Produkte, des Pricings sowie der Unique Selling Proposition. Darüber hinaus validieren unsere Experten die dem Businessplan und Investment Case zugrundeliegenden Planungsannahmen und beurteilen die Leistungsfähigkeit und die Potenziale der Organisation. Insbesondere bei der Identifikation und Validierung von Upsides aus Käufersicht arbeiten wir mit einer Schnittstellenkompetenz Hand in Hand mit weiteren Spezialisten des Competence Centers Transactions, beispielsweise für eine realistische Unternehmensbewertung.

Financial Due Diligence

Im Fokus der Financial Due Diligence steht die Bemessung von Chancen und Risiken Ihres Investitionsvorhabens. Dabei analysieren unsere Experten sowohl die internen als auch die externen Rechenwerke des Zielunternehmens, um so eine gesicherte Bewertung der wirtschaftlichen Situation zu ermöglichen. Zielsetzung ist die Bereitstellung aller für Sie relevanten Informationen hinsichtlich der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage und eine transparente Aufarbeitung wesentlicher Feststellungen (Deal Issues). Einen besonderen Schwerpunkt legen wir hier auf kaufpreisrelevante Sachverhalte wie die Identifikation und Darstellung eines nachhaltigen Ergebnisses, die Identifikation der Nettofinanzverbindlichkeiten und Analysen hinsichtlich des Working Capital. Besondere Beachtung – zusätzlich zu historischen Informationen – findet dabei die kritische Überprüfung der darauf aufbauenden Planungsrechnungen und die Identifikation wesentlicher Werttreiber sowie entscheidender Erfolgsfaktoren im Sinne einer aussagekräftigen Analyse des Zielunternehmens.

Die Durchführung der Financial Due Diligence erfolgt stets in enger Zusammenarbeit mit Ihnen, wobei Art und Umfang individuell auf Ihre Transaktion ausgerichtet werden. Damit liefern wir die Grundlage für eine erfolgreiche Transaktion.

Tax Due Diligence

Im Rahmen der steuerlichen Due Diligence erfolgt eine eingehende Analyse des Steuerstatus. Neben der zielgerichteten Untersuchung steuerlicher Themengebiete bieten wir eine parallele Analyse steuerlich relevanter Unternehmensprozesse und einer etwaigen Steuerpolitik an. Dabei erfolgt eine vergangenheits- und zukunftsbezogene Identifizierung steuerlicher Risiken im operativen und finanziellen Bereich des Zielunternehmens. Etwaiges Gestaltungspotenzial wird aufgedeckt. Die dabei gewonnenen Erkenntnisse fließen insbesondere ein in klare, von Spezialkenntnissen und Schnittstellenkompetenz geprägte Handlungsempfehlungen im Hinblick auf die steuerliche und rechtliche Strukturierung der Transaktion, die Offenlegung von Vertragsgrundlagen für die Kaufpreisermittlung sowie im Hinblick auf die Verhandlung von Freistellungs-, Haftungs-, Gewährleistungs- und Garantievereinbarungen.

Legal Due Diligence

Eine verlässliche Beurteilung der wirtschaftlichen und steuerlichen Situation des Zielunternehmens ist nur auf Basis der grundlegenden Erkenntnisse einer rechtlichen Due Diligence möglich. Die den Wert des Zielunternehmens bestimmenden Umstände basieren regelmäßig auf rechtlichen Grundlagen und sind von deren Rechtmäßigkeit und Bestand abhängig. Neben der Risikoermittlungsfunktion im Hinblick auf die unterschiedlichen Rechtsgebiete kommt der rechtlichen Due Diligence im Zusammenspiel mit der steuerlichen Due Diligence eine besondere Funktion bei der Strukturierung der Transaktion zu. Die Erkenntnisse der rechtlichen und steuerlichen Due Diligence beeinflussen mehr als andere Bereiche die finanzielle, juristische, zeitliche und methodische Transaktionsstruktur. Unsere Antworten auf das Fragenbündel – welche Gesellschaft erwirbt was genau in welcher Form und zu welchem Zeitpunkt mit welcher Abrechnungsmethodik und was ist vorab oder nachfolgend zu verändern – zeichnen sich sowohl durch Spezialkenntnisse als auch durch Schnittstellenkompetenzen aus.

Technical Due Diligence

Ziel einer Technical Due Diligence ist die Beurteilung des technischen Zustands von Anlagen und Gebäuden, insbesondere die Bewertung von Instandhaltung, Instandsetzung und Modernisierungspotenzial inklusive einer Einschätzung, ob die bisherigen und geplanten Investitionsaufwendungen den tatsächlichen technischen Zustand abbilden. Weitere zu analysierende Themen einer Technical Due Diligence sind unter anderem Upsides bei Produktionsabläufen, die Qualität sowie die Einschätzung der Qualifikation der Produktionsmitarbeiter. Zudem müssen mögliche Umweltrisiken präzise abgeschätzt werden. Diese Aspekte können in der Regel nur durch erfahrene Ingenieure beurteilt werden. Im Zuge einer Technical Due Diligence kommen hierbei unsere Experten unseres Bereichs Management Consulting, zum Einsatz – Ingenieure, die in unterschiedlichen Branchen ihre Kompetenz im Bereich Produktion, Operations etc. unter Beweis stellen.

Compliance Due Diligence

Steigende Wirtschaftskriminalität bei zunehmenden Sanktions- und Haftungsrisiken – aufgrund dieses Spannungsfeldes ist eine Compliance Due Diligence ein Standard im M&A-Geschäft. Die Risiken für Investoren aus unentdeckten Integritätsmängeln im Zielunternehmen bestehen aus direkten Vermögensverlusten, Reputationsverlusten, Kosten für Rechtsstreitigkeiten und strafrechtlicher und zivilrechtlicher Verfolgung. Eine Risikoübertragung auf den Verkäufer ist grundsätzlich nicht möglich. Spezialisten in der Fraud-Bekämpfung von Baker Tilly untersuchen mit einer Gefährdungsanalyse systematisch die potenziellen Risiken aus wirtschaftskriminellen Handlungen, die vorhandenen Kontrollstrukturen und evaluieren das Compliance Management System des Zielunternehmens. Die Durchführung einer Compliance Due Diligence mindert Risiken des Investors signifikant und trägt zum Schutz vor Sanktionierung und Haftungsansprüchen bei. Feststellungen zu mangelhaften Compliance-Strukturen und instabilen, kriminalitätsanfälligen Prozessen beim Zielunternehmen können zudem auch ein wichtiges Argument bei der Kaufpreisermittlung darstellen.

Sonderdruck

Prüfen mit Synergieeffekt - integrierte Buyside Due Diligence in der Praxis (Quelle VC Magazin)

Ansprechpartner

Bernhard Rehbein

Partner
Rechtsanwalt

Büro Düsseldorf+49 211 6901-1319, Kontakt