Gemeinsam durch ein Enforcement-Verfahren

|  Flyer

Im Interesse des Kapitalmarktes sollen die Prüfungen der Deutschen Prüfstelle für Rechnungslegung (DPR) zu einer ordnungsmäßigen und transparenten Rechnungslegung der betroffenen Unternehmen (präventiv) beitragen.

Seit einigen Jahren unterliegen Unternehmen, deren Wertpapiere im Sinne des § 2 Abs. 1 Satz 1 WpHG an einer inländischen Börse zum Handel im regulierten Markt zugelassen sind, mit ihren Abschlüssen und Berichten Prüfungen der Deutschen Prüfstelle für Rechnungslegung (DPR). 

Dieses sog. Enforcement-Verfahren ist in Deutschland zweistufig ausgestaltet, was bedeutet, dass neben der privatrechtlich organisierten DPR (erste Stufe) die mit hoheitlichen Mitteln ausgestattete Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) (zweite Stufe) bei einem solchen Prüfverfahren beteiligt ist.

Hier können Sie den kompletten Flyer als PDF herunterladen »