Umsetzung des Corona-Konjunkturpakets – wohl dem, der klare Prozesse in der Steuerfunktion hat

Erstellt von Joachim Günther | |  BTadvice 2020-Q2

Einmal mehr werden Unternehmen und deren Steuerfunktionen durch die Corona-Krise vor große Herausforderungen gestellt. In der Zeit des Lockdowns war es für die Steuerfunktion besonders wichtig, steuerliche Informationen schnell und zuverlässig zur Verfügung zu haben, etwa um zeitnah Anträge auf Fristverlängerungen oder Anpassungen der Vorauszahlungen stellen zu können. Doch auch nach dieser Lockdown-Phase bleiben die Aufgaben, die die Steuerfunktionen zu bewältigen haben, gewaltig.

Mit der Verabschiedung des Konjunkturpaketes und der damit verankerten temporären Reduzierung der Umsatzsteuersätze ab dem 1. Juli dieses Jahres müssen sich die Unternehmen binnen kürzester Frist so aufstellen, dass sie die jüngst verabschiedeten gesetzlichen Regelungen fristgerecht umsetzen. Und da es sich lediglich um eine temporäre Senkung des Umsatzsteuersatzes handelt, sehen sich die Unternehmen mit diesen Aufgaben zum Jahresende 2020 erneut konfrontiert; vgl. Beitrag „Tax Alert zum Corona-Konjunkturpaket“ von Marion Fetzer.

Bei der Bewältigung dieser Herausforderungen sind diejenigen Unternehmen und Steuerfunktionen im Vorteil, die auf klar beschriebene Prozesse – wie sie typischerweise in einem Tax Compliance Management System (TCMS) enthalten sind – zurückgreifen können. Durch eine entsprechende Prozessdokumentation wird sichergestellt, dass abteilungsübergreifend, z. B. nicht nur der Bereich Accounting, sondern auch der Einkauf und der Vertrieb, in die bevorstehenden Änderungen mit einbezogen werden. Ebenso werden im Rahmen einer solchen Prozessdokumentation durch entsprechende Maßnahmen die Zuständigkeiten für die jeweiligen Prozesse festgelegt. Diese Transparenz kann die Entscheidungswege erheblich verkürzen, was insbesondere bei einer so zeitkritischen Umsetzung der nun anstehenden Reduzierung des Umsatzsteuersatzes von entscheidender Bedeutung sein kann.

War in der Vergangenheit vor allem eine mögliche Enthaftung der Unternehmensleitung sowie der Mitarbeiter der Steuerfunktion Triebfeder für die Implementierung eines TCMS, so rückt die Corona-Krise und die damit einhergehenden Herausforderungen für die Steuerabteilungen, die Effizienzsteigerungen innerhalb der Steuerfunktion, die sich durch ein TCMS ergeben können, in den Vordergrund.

Zurück