Moin Hamburg! Baker Tilly Roelfs Trophy goes Derby

|  2015

Das Deutsche Spring- und Dressur-Derby in Hamburg vom 14. – 17. Mai ist Teil der Baker Tilly Roelfs Trophy 2015.

Hamburg, 20. März 2015 – Diese Station ist begehrt: Das Deutsche Spring- und Dressur-Derby in Hamburg vom 14. – 17. Mai ist Teil der Baker Tilly Roelfs Trophy 2015. Der Klassiker des internationalen Pferdesports zählt im In- und Ausland zu den absoluten Top-Turnieren. Profitieren werden im internationalen Vergleich allerdings die deutschen Springreiter von der Baker Tilly Roelfs Trophy.

Der Erfolg der Premierensaison 2014 hat Baker Tilly Roelfs dazu animiert, das Projekt sogar noch auszubauen. Sechs anstelle von vier Stationen zählen 2015 zur Trophy, deren Ziel es ist, guten, jungen deutschen Springreitern, aber auch solchen aus der zweiten Reihe, eine Chance auf internationalem Parkett zu bieten. In kaum einem anderen europäischen Land ist der Wettbewerb so groß und die Leistungsdichte so hoch wie in Deutschland. Umso bedeutender ist die Initiative von Baker Tilly Roelfs, die in Zusammenarbeit mit dem Veranstalter EN GARDE Marketing und dem Springreiter Markus Renzel entstand, der mittlerweile auch als Markenbotschafter für die Beratungsgesellschaft unterwegs ist.

Den sportlichen Rahmen in Hamburg bilden internationale Springprüfungen der mittleren Tour, bzw. Rahmenprüfungen bei sechs ausgewählten Turnieren in Deutschland. Zielgruppe sind vor allem junge deutsche Reiter bzw. Springreiter, die nicht zur Spitzengruppe der Weltrangliste zählen. Je nach Platzierung sammeln ausschließlich die deutschen Reiter dort Trophy-Punkte, und die besten drei Teilnehmer einer Etappe der Baker Tilly Roelfs Trophy erhalten Startrecht  auf dem Folgeturnier in den ausgewiesenen Prüfungen der mittleren Tour.

Die erste Etappe der Baker Tilly Roelfs Trophy 2015 in Leipzig konnten die Finalsiegerin 2014, Kaya Lüthi aus Aach, Felix Haßmann aus Lienen und Mario Stevens aus Cloppenburg ideal nutzen. Alle drei sind nun für die zweite Station in Hamburg beim Deutschen Spring- und Dressur-Derby praktisch „gesetzt“. Lukratives Extra: Die drei besten deutschen Reiter erhalten bei jeder Station ein Extrapreisgeld in Höhe von 3.000 Euro (1. Platz), 2.000 Euro (2. Platz) und 1.000 Euro (3. Platz). Die Gesamtwertung ergibt sich aus der Addition der einzelnen Etappen. Der punktbeste Reiter ist auch Gesamtsieger der Baker Tilly Rolfs Trophy und die Gesamtwertung ist mit 10.000 Euro (1. Platz), 7.500 Euro (2. Platz) und 5.000 Euro (3. Platz) dotiert.

Die Etappen der Baker Tilly Roelfs Trophy 2015

  • PARTNER PFERD Leipzig, 15. - 18. Januar 2015
  • Deutsches Spring- und Dressur Derby, Hamburg, 13. - 17. Mai 2015
  • Internationales Pfingstturnier, Wiesbaden, 22. - 25. Mai 2015
  • S&G Goldstadt Cup, Pforzheim, 18. - 21. Juni 2015
  • Paderborn Challenge, Paderborn, 10. - 13. September 2015
  • Munich Indoors, München, 5. - 8. November 2015

Die Punkte werden auf diesen Qualifikationsturnieren nach Weltcup-System vergeben:
1. Platz = 20 Punkte, 2 Platz = 17 Punkte, 3 Platz = 15 Punkte, 4 Platz = 13 Punkte usw.

Zurück