Baker Tilly verstärkt den Bereich Finance & Banking mit Sebastian Wolff

|  Recht

Bei der international tätigen Beratungsgesellschaft Baker Tilly stehen die Zeichen auch im vierten Quartal des Jahres weiter auf Wachstum: Mit dem Rechtsanwalt Sebastian A. Wolff (44) (Maître en droit) verzeichnet die Beratungsgesellschaft einen weiteren Zugang für ihren Standort in Frankfurt am Main. Der Finanzierungs- und Bankingexperte startete bei Baker Tilly zu Anfang Oktober als Director. Mit dem Zugang Wolffs sind nun insgesamt 15 Rechtsanwälte am Frankfurter Standort tätig.

Für Baker Tilly ist dies bereits der dritte namhafte Neuzugang in der Rechtsberatung in diesem Jahr. Erst im September hatte die Kanzlei den Wechsel des Gesellschafts- und M&A-Rechtlers Oliver Köster bekanntgegeben. Zuvor war Dr. Stefan Meßmer (Kartellrecht) ins Stuttgarter Baker Tilly Büro gewechselt.

„Durch die Marktturbulenzen in der Coronakrise unterliegen Fremdfinanzierungen immer komplexeren Regelungen und Vorschriften. Zudem entwickeln sich die Finanzmärkte und Strukturen des Bankgeschäfts im Rahmen der Digitalisierung rasant weiter. Entsprechend steigt auch die Nachfrage nach rechtlicher Beratung in diesen Bereichen. Wir freuen uns, mit Sebastian Wolff einen erfahrenen Finanzrechtler bei Baker Tilly begrüßen zu können“, kommentiert Dr. Thomas Gemmeke, Partner und Head of Legal bei Baker Tilly den Zugang Wolffs.

Wolff, der u. a. elf Jahre für KPMG Law tätig war, verfügt über langjährige und umfangreiche Expertise in allen relevanten Bereichen der Finanzierung.

Zurück