Baker Tilly unterstützt von Rigeto beratene Investorengruppe beim Erwerb der Mehrheit an Oehm und Rehbein

|  News

München/Rostock, 4. September 2020 – Die international tätige Beratungsgesellschaft Baker Tilly hat eine von der Rigeto Unternehmerkapital GmbH beratene Investorengruppe beim Mehrheitserwerb des Medizintechnikunternehmens Oehm und Rehbein GmbH mit Sitz in Rostock beraten. Die Beratungsleistungen des Teams um die Partner Frank Stahl und Christian Wegener bestanden im Wesentlichen aus einer Financial und Tax Due Diligence. Über das Transaktionsvolumen wurde Stillschweigen vereinbart. 

Neben Stahl und Wegener waren für die Financial Due Diligence insbesondere Sebastian Hafner (Senior Manager) und Anja Stöckle (Assistentin) sowie im Rahmen der Tax Due Diligence Dr. Christiane Krüger (Junior Managerin) an der Transaktion beteiligt. 

Als stark wachsendes, auf digitale Röntgenlösungen für Industrie und Medizin spezialisiertes Unternehmen, liegt der Schwerpunkt bei Oehm und Rehbein in der Weiterentwicklung von Hard- und Software. Die drei bestehenden Gesellschafter bleiben am Unternehmen beteiligt und streben gemeinsam mit Rigeto weiteres Wachstum an.

Oehm und Rehbein entwickelt und vertreibt digitale Röntgenlösungen und angrenzende Softwareprodukte für die Human- und Veterinärmedizin, die Material- / Qualitätsprüfung sowie die Sicherheitsindustrie. Die Schwerpunkte liegen in der Ausrüstung von niedergelassenen Arztpraxen, kleinen Krankenhäusern und Kliniken im Bereich der Human- und Veterinärmedizin im deutschsprachigen und internationalen Raum sowie auf der weltweiten Nische mobiler und tragbarer Röntgenlösungen. So können u.a. in der aktuellen Covid-19 Pandemie dank ausgewählter mobiler Systeme von Oehm und Rehbein innerhalb weniger Sekunden hochqualitative Lungenaufnahmen von Covid-19 Verdachtspatienten erstellt werden.

Die hauseigene Software „dicomPACS®DX-R“ ist einer der globalen Marktführer im Bereich der Hardware-unabhängigen Bildakquisition und wird sowohl in den eigenen Systemen implementiert als auch als White Label Softwarelizenz vertrieben. Zudem bietet man seit 2012 eine komplementäre Cloud-Lösung zum Archivieren und Teilen von Bildern bzw. Befunden.

Oehm und Rehbein wurde 2001 durch Bernd Oehm und Ragnar Rehbein gegründet, die bereits seit 1991 zugeschnittene Software- und Systemlösungen für Medizin und Industrie entwickeln. Michael Rieger ist seit 2007 am Unternehmen beteiligt. Hauptsitz der Firma mit über 65 Mitarbeitern ist Rostock in Mecklenburg-Vorpommern. Heute blickt das Unternehmen auf mehrere tausend installierte Röntgen- und Bildverarbeitungssysteme in über 100 Ländern zurück.

Die drei bestehenden Gesellschafter werden die Geschäfte fortführen. Im Vordergrund steht die Weiterentwicklung der Produktpalette, die Stärkung des Vertriebs und die Fortschreibung der Internationalisierung. Dabei profitiert das Unternehmen von attraktiven Wachstumsraten in seinen Kernnischen, getrieben durch klare Trends.

Für Rigeto Unternehmerkapital markiert die Beteiligung an der Oehm und Rehbein GmbH die dritte Partnerschaft in der Medizintechnik nach BHT Hygienetechnik sowie Escad Medical. Untermauert durch diese Erfahrung soll das Wachstum von Oehm und Rehbein partnerschaftlich begleitet werden. Rigeto verfolgt einen langfristigen Investmentansatz zur Entwicklung der von ihr begleiteten Unternehmen und vertritt dabei eine Gruppe ausgewählter Deutscher und Schweizer Unternehmer.

Zurück