Baker Tilly Roelfs und TPW-Gruppe werden Baker Tilly

|  Pressemitteilungen

Weitere Internationalisierung und Zusammenwachsen mit gemeinsamem Namen und Marke Baker Tilly. Weltweiter Wachstumsfokus auf Beratung.

Weitere Internationalisierung und Zusammenwachsen mit gemeinsamem Namen und Marke Baker Tilly. Weltweiter Wachstumsfokus auf Beratung.


Düsseldorf/Hamburg, 31. März 2017 – Baker Tilly Roelfs und die TPW-Gruppe vollziehen nach ihrem Zusammenschluss im Mai 2015 die nächsten Schritte des Zusammenwachsens und der Internationalisierung: gemeinsam werden sie ab sofort zu Baker Tilly als Teil des globalen Netzwerks Baker Tilly International. Neben den länderübergreifenden einheitlich hohen Qualitätsstandards stellt das weiterhin partnerschaftlich geführte, deutsche Beratungsunternehmen die globale Präsenz nun auch in den Vordergrund seines Außenauftritts. Baker Tilly entspricht damit den stetig steigenden Anforderungen des Marktes nach integrierten, globalen Beratungsleistungen in den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Rechtsberatung, Steuerberatung und Unternehmensberatung. Ein besonderer Wachstumsfokus soll sowohl in Deutschland als auch weltweit auf die Bereiche gestaltende Steuerberatung und prüfungsnahe Beratung gesetzt werden. Zusätzlich forciert Baker Tilly aus Deutschland heraus innerhalb des Netzwerks nun auch den weltweiten Auf- und Ausbau des Bereichs Rechtsberatung.

„Unsere Mandanten verlangen nach schlüssigen Konzepten und integrierten Lösungen, die vor allem auch auf internationalem Parkett tragfähig sind“, sagt Ralf Gröning, Co-Managing-Partner von Baker Tilly in Deutschland und Mitglied des internationalen Boards of Directors von Baker Tilly International: „Durch unseren heute vollzogenen Namenswechsel tragen wir zwei parallel laufenden Entwicklungen Rechnung: Da ist zum einen die zunehmende Internationalisierung der Branche sowie der steigende Bedarf unserer Mandanten nach globalen Lösungen und zum anderen das Verschmelzen unserer fusionierten Unternehmen Baker Tilly Roelfs und TPW zu Baker Tilly. So erachten wir die Zeit als gekommen an, uns auch in der Außendarstellung gemeinsam als Teil und als deutschen Vertreter unseres globalen Netzwerks Baker Tilly International zu präsentieren – für unsere Mandanten mit einem zentralen Ansprechpartner in Deutschland mit Zugriff auf Experten in weltweit 147 Ländern.“

TPW-Gruppe adaptiert Marke Baker Tilly

Für elf unserer deutschen Niederlassungen wird sich außer der Änderung im Markennamen im äußeren Erscheinungsbild nicht viel ändern, da das Corporate Design gemäß der Baker Tilly-Vorgaben weiterhin unverändert beibehalten wird. Für die TPW-Gruppe in Hamburg, die das weltweite Corporate Design von Baker Tilly übernimmt, bedeutet dieser Schritt vor allem auch eine sehr viel breitere Mandantenansprache als bisher – sowohl in geografischer Hinsicht als auch im Hinblick auf das Know-how: „Durch den gemeinsamen Auftritt als Baker Tilly sprechen wir natürlich auch ganz neue Mandanten-Gruppen an und erschließen weitere Beratungsfelder. Dazu greifen wir sowohl national als auch international als Teil eines starken, weltweiten Verbundes künftig noch stärker auf ein enormes Potenzial zurück und stellen dadurch die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft in die richtige Richtung“, sagt Gröning.

Baker Tilly Europe Alliance, personeller Wechsel und Ausbau Rechtsberatung

Neben dem neuen Namen in Deutschland gibt es auch auf internationaler Ebene eine Vielzahl positiver Entwicklungen zu vermelden: So ist Ende letzten Jahres die Baker Tilly Europe Alliance erfolgreich an den Start gegangen. Damit ist Baker Tilly nun gemeinsam mit der TPA-Gruppe mit mehr als 2.000 Mitarbeitern an 39 Standorten in zwölf Ländern Mittel- & Südosteuropas vertreten, die je über ein eigenes German-Desk verfügen.

Rechtsanwalt und Steuerberater Oliver Hubertus, Partner und Leiter des Steuerbereichs von Baker Tilly in Deutschland, wird als Mitglied des EMEA Advisory Board auf Ralf Gröning folgen, der weiterhin dem internationalen Board of Directors angehört und so direkten Einfluss auf die weltweite Entwicklung des Baker Tilly Netzwerks nimmt. So soll unter anderem unter designierter Federführung des Münchner Partners und Leiters des Baker Tilly Rechtsbereichs, Rechtsanwalt Dr. Thomas Gemmeke, von Deutschland aus die Rechtsberatung innerhalb des Netzwerks auf globaler Ebene auf- und ausgebaut werden.

Zurück