Baker Tilly Roelfs mit fünf neuen Partnern

|  Pressemitteilungen

IT Audit-Spezialist Martin Uebelmann (CIA/CISA) wechselt von Deloitte zu Baker Tilly Roelfs. Vier neue Partner aus eigenen Reihen berufen.

Düsseldorf, 20. Januar 2017 – Mit fünf neuen Partnern ist die Beratungsgesellschaft Baker Tilly Roelfs in das neue Jahr gestartet: Mit Martin Uebelmann (37) wechselt von Deloitte ein ausgewiesener IT Audit-Experte als neuer Partner an den Standort Düsseldorf. Mit Tibor Abel (40), Wirtschaftsprüfer und Steuerberater in München, Patrick Helsper (38), Wirtschaftsprüfer und Steuerberater in Düsseldorf, Sven Vollstädt (36), Rechtsanwalt in Leipzig, sowie Kerstin Weckert (37), Rechtsanwältin in Frankfurt, wurden zudem vier Partner aus den eigenen Reihen berufen. Die Anzahl der Partner bei Baker Tilly Roelfs steigt damit auf 117.

Martin Uebelmann
Nach seinem Studium der Betriebswirtschaftslehre stieg Martin Uebelmann 2006 bei Deloitte ein und durchlief hier zahlreiche Karrierestufen. 2009 absolvierte er sowohl die Weiterbildung zum Certified Internal Auditor (CIA) als auch zum Certified Information Systems Auditor (CISA). Bei Deloitte betreute er zuletzt die Themen IT Audit und Internal Controls im Audit National Office. Zudem war er für die fachliche Leitung der IT-Spezialisten in den verschiedenen Service Lines verantwortlich. Mit diesem Neueintritt forciert Baker Tilly Roelfs den Ausbau von IT-gestütztem Audit und stellt die Weichen für die weitere Fokussierung auf die zentralen Herausforderungen für Unternehmen im Bereich der Digitalisierung.

„Wir freuen uns, mit Martin Uebelmann eine optimale Verstärkung für unseren Bereich IT Audit gefunden zu haben. Er bringt nicht nur die nötige Erfahrung mit, sondern entspricht durch seinen Fokus auf das Zusammenspiel von IT-Systemen, Kontrollen und Prozessen ideal unseren Anforderungen an eine qualitativ hochwertige IT Audit Beratung. Wir sind davon überzeugt, dass er ausgezeichnet in unser Team und zu den hohen Anforderungen unserer Mandanten passt, die durch die Digitalisierung vor weitreichenden Umbrüchen stehen“, sagt Ralf Gröning, Co-Managing-Partner bei Baker Tilly Roelfs.

Tibor Abel
Der Münchner Wirtschaftsprüfer und Steuerberater Tibor Abel ist Experte für Konzern- und Jahresabschlussprüfungen nach deutschen und internationalen Rechnungslegungsstandards, Due Diligence-Prüfungen, Sonderprüfungen aller Art sowie die prüfungsnahe Beratung. Dabei berät er Mandanten aus den Branchensegmenten Health Care, Pharma und Biotechnologie, E-Commerce sowie mittelständische Produktions-, Handels- und Dienstleistungsunternehmen. Er begann seine Karriere 2003 und wechselte 2014 zu Baker Tilly Roelfs.

Patrick Helsper
Patrick Helsper ist Wirtschaftsprüfer und Steuerberater bei Baker Tilly Roelfs in Düsseldorf. Sein fachliches Tätigkeitsspektrum umfasst die Jahresabschlussprüfung (Audit) und prüfungsnahe Beratung (Advisory). Zu den von ihm betreuten Prüfungsmandaten zählen Unternehmen sämtlicher mittelständischer Größenklassen in den Schwerpunktbranchen Automotive, Stahlerzeugung, Maschinen- und Anlagenbau, Bauhauptgewerbe und Dienstleistungen. Die Prüfungstätigkeit erstreckt sich sowohl auf HGB-Abschlüsse, als auch auf Abschlüsse nach internationalen Standards (IFRS und US GAAP). Ein besonderer Schwerpunkt liegt in der Betreuung mittelständischer Konzerne, häufig mit internationalem Bezug. Die Advisory-Tätigkeit von Patrick Helsper umfasst insbesondere Due Diligence-Prüfungen. Helsper begann seine Karriere 2004 bei Baker Tilly Roelfs.

Sven Vollstädt
Sven Vollstädt ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht bei Baker Tilly Roelfs in Leipzig. Seine Schwerpunkte liegen in den Bereichen Umwandlungsrecht, Mergers & Acquisitions sowie allgemeines Gesellschaftsrecht. Darüber hinaus berät er im Energierecht und Emissionshandelsrecht mit den Branchenschwerpunkten Ver- und Entsorgung, Erneuerbare Energien, Kommunen und kommunale Unternehmen. Er begann seine Karriere 2008 und wechselte 2011 zu Baker Tilly Roelfs, wo er zunächst in München tätig war, bevor er 2013 nach Leipzig wechselte.

Kerstin Weckert
Kerstin Weckert ist Rechtsanwältin sowie Fachanwältin für Arbeitsrecht (Licencié en droit, Mag. iur.) bei Baker Tilly Roelfs in Frankfurt und verfügt über langjährige Erfahrung in allen Bereichen des individuellen und kollektiven Arbeitsrechts. Sie berät deutsche und internationale Unternehmen insbesondere im Zusammenhang mit Reorganisationen und Umstrukturierungen, bei damit verbundenen Personalabbaumaßnahmen (Interessenausgleich- und Sozialplanverhandlungen) sowie im Betriebsverfassungs- und Tarifrecht. Die individualrechtliche Beratung umfasst insbesondere Fragen der Gestaltung oder Beendigung von Arbeitsverträgen oder Führungskräften (Vorstände und Geschäftsführer). Sie begann ihre Karriere 2008. Vor ihrem Wechsel zu Baker Tilly Roelfs im Dezember 2013 war sie für andere führende internationale Wirtschaftskanzleien in Frankfurt tätig.

Karriere bei Baker Tilly Roelfs
„Neben der externen Verstärkung freut es mich natürlich ganz besonders, dass es wiederum einer ganzen Reihe junger Kollegen gelungen ist, bei uns bis zum Partner aufzusteigen. Dies beweist vor allem auch, dass unser Konzept der Förderung und Forderung junger Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit einer Karriere bei Baker Tilly Roelfs voll auf geht“, so Gröning.

Zurück