Baker Tilly: Neues Management Board will Wachstumskurs fortsetzen 

|  BTadvice 03/2019

Wachstumstreiber Beratungsservices bringt weltweites Umsatzplus von 6,5 % auf 3,6 Mrd. US-Dollar. In Deutschland steigt der Umsatz um rund 3 % auf 151,7 Mio. Euro. Partner wählen turnusgemäß neues Management Board mit Ralf Gröning als Sprecher. 

Düsseldorf, 15.03.2019 - Baker Tilly ist auch im vergangenen Jahr weiter gewachsen. Der weltweite Umsatz ist auf 3,6 Milliarden US-Dollar angestiegen. Dies bedeutet ein Plus von 6,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, während sich die Anzahl der Mitarbeiter in den 145 Ländern, in denen Baker Tilly präsent ist, auf knapp 35.000 erhöht hat. In Deutschland ist der Umsatz im gleichen Zeitraum um knapp 3 Prozent auf 151,7 Millionen Euro gewachsen, während die Mitarbeiterzahlen nahezu unverändert geblieben sind. Sowohl auf globaler Ebene als auch in Deutschland führt Baker Tilly den Umsatzanstieg vor allem auf den stetig wachsenden Anteil grenzüberschreitender Beratungsservices zurück. Zudem haben die deutschen Baker Tilly Partner in der turnusmäßigen Wahl das Management Board bestätigt: gewählt wurden wiederum WP/StB Ralf Gröning (Sprecher), der gleichzeitig auch dem Global Board angehört, WP/StB Prof. Dr. Thomas Edenhofer, WP/StB Thomas Mattheis, RA Dr. Thomas Gemmeke, RA/StB Oliver Hubertus sowie neu der Unternehmensberater Thorsten Lorenzen. Der bisherige Co-Managing Partner RA/StB Wolfgang Richter hatte sich aus Altersgründen nicht mehr zur Wahl gestellt, wird aber das neue Management Board als Berater weiterhin unterstützen. 

„Nachhaltiges Wachstum in einem Wettbewerbsumfeld, das sowohl weltweit als auch in Deutschland zunehmend herausfordernder wird – das kann uns mehr als zufrieden stimmen. Es zeigt sich, dass wir die Weichen rechtzeitig richtig gestellt haben: nämlich mit der frühzeitigen Fokussierung auf unsere Beratungsservices – national wie international“, sagt Ralf Gröning, Sprecher des neu gewählten Management Boards von Baker Tilly in Deutschland: „Für das laufende Geschäftsjahr haben wir uns viel vorgenommen und wollen zweistellig wachsen. Dank mehrerer neuer Teams und zahlreicher neuer Mandaten haben wir in den ersten beiden Monaten des Jahres mit einem echten Rekordstart bereits den Grundstein dafür gelegt. Um diesen Wachstumskurs jetzt und auch in den kommenden Jahren beizubehalten, haben wir im neuen Management Board klare Zuständigkeiten festgelegt.“ 

Wachstumstreiber Prüfungsnahe Beratung, Steuerberatung und Rechtsberatung 
Weltweit machen zum ersten Mal in der Geschichte von Baker Tilly die Advisory- und Tax-Services mehr als die Hälfte des Gesamtumsatzes aus – und auch in Deutschland ist das Umsatzwachstum vor allem auf die stetig steigende Anzahl grenzüberschreitender Projekte in den Bereichen prüfungsnahe Beratung (+2,6 %), gestaltende Steuerberatung (+8,0 %) sowie Rechtsberatung (+8,0 %) zurück zu führen. Obwohl die Nachfrage vor allem bei den Beratungs-Services stetig weiter ansteigt, wollen wir die reine Jahresabschlussprüfung keinesfalls vernachlässigen. Sie ist für uns ein wesentliches Fundament für alle weiteren Dienstleistungen und birgt vor allem auch durch die Digitalisierung noch jede Menge Potenzial. Wir werden dazu kurzfristig mit einer ganz neuen Art der Produktgestaltung von Abschlussprüfungen an den Markt gehen“, so Gröning: „Und unser Business Consulting wollen wir weiter forcieren und Mandanten auch weiterhin das komplette Lösungspaket von Wirtschaftsprüfern, Rechtsanwälten, Steuerberatern und Unternehmensberatern anbieten.“

Wolfgang Richter wird „Advisor to the Board”
Wolfgang Richter hatte sich aus Altersgründen nach acht Jahren im Amt nicht wieder zur Wahl für das Baker Tilly Management Board gestellt. Er wird in Zukunft als „Advisor to the Board“ sowohl auf nationaler als auch internationaler Eben weiterhin für Baker Tilly tätig sein. „Zunächst einmal möchte ich insbesondere Ralf Gröning meinen ganz besonderen Dank für die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit in den letzten Jahren aussprechen“, sagt Richter als neuer Advisor to the Board von Baker Tilly in Deutschland: „Es war für mich nun an der Zeit, die Verantwortung vollständig in jüngere Hände zu geben. Die gewählten Kollegen hatten ja schon in den vergangenen Jahren einen Teil meiner Managementaufgaben übernommen und ich bin mir sicher, dass dieses exzellente Führungsteam Baker Tilly in eine sehr erfolgreiche Zukunft führen wird. Dabei freut es mich sehr, diesen Weg nun als ‚Advisor to the Board‘ weiter zu unterstützen.“
 

Zurück