Baker Tilly berät Lafayette Mittelstand Capital, Summit Real Estate Group und EGT AG

|  Recht

Baker Tilly mit erfolgreichen Projektabschlüssen in den Bereichen Arbeitsrecht, Steuerberatung und Transaktionsmanagement

Das internationale Beratungsunternehmen Baker Tilly vermeldet drei erfolgreiche Projektabschlüsse: Dr. Alexander Lorenz hat die Lafayette Mittelstand Capital bei der Übernahme und den Sanierungsverhandlungen mit der IG Metall und dem Betriebsrat des Freizeitartikelherstellers KETTLER begleitet. Dr. Peter Eggers hat die Summit Real Estate Group beim Erwerb eines umfassenden Portfolios von der Fortress Immobilien AG steuerlich und betriebswirtschaftlich beraten. Zudem hat Baker Tilly unter Federführung von Dr. Klaus Neuhäuser die EGT Unternehmensgruppe bei der Neuausrichtung der Aktionärsstruktur und der Suche nach einem strategischen Partner beraten.

Baker Tilly berät Lafayette Mittelstand Capital beim Kauf von KETTLER

Bei der Lafayette Mittelstand Capital hat Baker Tilly bei der Übernahme und den Sanierungsverhandlungen mit der IG Metall und dem Betriebsrat des Freizeitartikelherstellers KETTLER unter der Federführung von Rechtsanwalt und Partner Dr. Alexander Lorenz beraten. Der Kaufvertrag, der sowohl die Sparten Gartenmöbel, Sport- und Fitnessgeräte als auch die Marken- und Lizenzrechte umfasst, wurde kürzlich unterzeichnet.

„Dieser Deal hat ein großes Kommitment aller Beteiligten in die Zukunft dieses traditionsreichen Unternehmens erfordert. Die konstruktive Herangehensweise in den Verhandlungen mit den Arbeitnehmervertretern war außergewöhnlich“, kommentiert Dr. Lorenz das Projekt.

Rund 500 der 700 Arbeitsplätze gehen auf die mit dem Kauf neu gegründete KETTLER-Gruppe über. 170 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden in den kommenden Wochen in eine Transfergesellschaft wechseln. Lafayette Mittelstand Capital will gemeinsam mit dem KETTLER Management die – unter anderem durch das 1961 erstmals produzierte Kettcar – bekannte Traditionsmarke wieder in die Gewinnzone führen.

Summit Real Estate Group erwirbt Multi-Service-Center für insgesamt 86 Mio EUR

Unter der Federführung von Partner, Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwalt und Steuerberater Dr. Peter H. Eggers hat Baker Tilly die Summit Real Estate Group beim Erwerb eines Portfolios aus sogenannten Multi-Service-Centern von der Fortress Immobilien AG steuerlich und betriebswirtschaftlich beraten. Die Erwerbsvereinbarung enthält acht Objekte, vorwiegend in Berlin, Frankfurt a. M. und Düsseldorf, mit einer Nettomietfläche von 58.000qm. Der Kaufpreis beträgt rund 86 Mio. EUR inkl. Transaktionskosten.

„Die Investition zeigt das ungebrochene Vertrauen professioneller Investoren in den Deutschen Immobilienmarkt aber auch, dass zunehmend Spezialobjekte in den Fokus rücken.“, so Dr. Eggers über die Transaktion.

EGT AG mit neu ausgerichteter Aktionärsstruktur

Baker Tilly hat die EGT Unternehmensgruppe bei der Neuausrichtung der Aktionärsstruktur und der Suche nach einem strategischen Partner beraten. Nach dem Abschluss eines Bieterverfahrens ist der Energieversorger Alb-Elektrizitätswerk Geislingen-Steige eG (Albwerk) nun mit einem Drittel der Anteile Mitaktionär der EGT AG, Triberg. Damit hat EGT zukünftig zu gleichen Teilen drei Aktionärsgruppen: Kommunen, private Aktionäre und das Albwerk. Die Verträge zur neuen Partnerschaft wurden am 30. November 2018 unterzeichnet.

Unter der Federführung von Partner Dr. Klaus Neuhäuser hat Baker Tilly das Transaktionsmanagement durchgeführt sowie in den Bereichen Legal, Tax, Financial Services und Valuation die für das erfolgreiche Zustandekommen der Transaktion notwendigen Beratungsleistungen erbracht. „Insbesondere im Branchenschwerpunkt Energy & Utilities ist dieses Projekt für uns ein sehr spannendes und referenzstarkes Sellside-M&A-Mandat, bei dem die interdisziplinäre Kompetenz von Baker Tilly wichtige Beiträge für Projekterfolg und Mandantennutzen geleistet hat.“, so Dr. Neuhäuser. An der Beratung beteiligt waren neben Dr. Neuhäuser insbesondere Partner Sven Vollstädt (Legal), Partner Alexandra Sausmekat (Tax) sowie Christopher Harzheim (Transaktionsmanagement, Commercial).

Zurück