Internationale Betriebsstätten: Steuerliche Risiken im Griff mit dem neuen Baker Tilly PE Tracker

Für international agierende Unternehmen stellt die Handhabung von Betriebsstätten – Permanent Establishment (PE) – unverändert eine der zentralen Herausforderung im Tagesgeschäft dar. Egal, ob es darum geht, den ersten Schritt über die eigenen Ländergrenzen hinweg zu tun oder den bestehenden Global Foodprint zu erweitern: es gilt die Frage „PE or not PE“ zu klären und ungewollte Risiken zu vermeiden.

Diesem Thema können Unternehmen nun mit dem neuen mobilen PE Tracker von Baker Tilly begegnen.

Entwickelt hat Baker Tilly den neuen „PE Tracker“ auf Basis der Ergebnisse des International Tax Survey 2018 und der darin auch enthaltenen weltweiten Analyse zum Stellenwert von Betriebsstätten in den Unternehmen. Mit Hilfe des PE Trackers können nun auf einfache und schnelle Art und Weise umfassende Risikobewertungen zu Betriebsstättenfragen abgerufen werden. „Der PE Tracker zeigt auf einem Blick, ob ein geringes, mittleres oder hohes Risiko für die Begründung einer Betriebsstätte besteht. Er schafft das notwendige Bewusstsein für die zentralen Kriterien und Stellschrauben, ergänzt um eine Case Study zur Verdeutlichung. Ein mobiler Helfer zur Planung und Steuerung von Betriebsstättenthemen, der auch zu Schulungszwecken für Projektteams eingesetzt werden kann“, erklärt Baker Tilly Partnerin Ines Paucksch, die für die Umsetzung der Erkenntnisse aus dem Tax Survey in den neuen PE Tracker verantwortlich zeichnet.
 
Der neue PE Tracker ist ab sofort als Bestandteil der etablierten „Baker Tilly Tax Mapp“ als Download oder Update für IOS und Android verfügbar: