Real Estate, 19.12.2017

Aktivierte Fremdkapitalzinsen bei der Erstellung eines Gebäudes

In der Praxis ist die Aktivierung von Fremdkapitalzinsen im Wesentlichen in Branchen mit langfristiger Auftragsfertigung bei hohem Einsatz von Fremdfinanzierung wie Unternehmen der Wohnungswirtschaft von Bedeutung. In derartigen Fällen besteht oft auch ein unmittelbarer wirtschaftlicher Zusammenhang zwischen der Inanspruchnahme von Finanzierungsmitteln und der Herstellung der Vermögensgegenstände im Sinne von auftragsbezogener Objektfinanzierung.

René Witzel, Senior Manager, Wirtschaftsprüfer

Real Estate, 10.11.2016

Geschlossene Publikums-AIF: Baker Tilly Roelfs begleitet Implementierung der digitalen Fondszeichnung

Anleger können Anteile an geschlossenen Publikums-AIF vollständig auf digitalem Weg erwerben. Baker Tilly Roelfs hat die digitale Zeichnung geschlossener Publikums-AIF beratend begleitet und mitentwickelt. Dies erfolgte im Auftrag und in Zusammenarbeit mit der eFonds Group. Die eFonds Solutions AG hat dabei die Software entwickelt, Baker Tilly Roelfs hat den Entwicklungsprozess begleitet und bei der Gestaltung des Prozesses beraten.

Martina Hertwig, Partner

Real Estate, 05.10.2016

Steuerliche Behandlung von Wohnrechtspunkten als Dividendenersatz

Anbieter von Ferienwohnrechten erfreuen sich unter Aktionären großer Beliebtheit. Inhaber von Aktien an diesen Unternehmen erhalten in der Regel anstatt Dividenden jährlich zeitlich befristet gültige Wohnberechtigungspunkte gutgeschrieben. Mit diesen Punkten haben die Aktionäre die Möglichkeit, Ferienanlagen, Häuser oder Wohnungen der Anbieter unentgeltlich zu nutzen.

Christian Eisele, Partner, Steuerberater

Real Estate, 19.07.2016

IDW S 12 – Wertermittlung bei Beteiligungen an Immobilien-Gesellschaften nach KAGB – neuer Standard verabschiedet

Durch die Verabschiedung des finalen Standards IDW S 12 am 2. Februar 2016 durch den Investmentfachausschuss des IDW (IVFA) wurde eine berufsrechtlich verbindliche Grundlage für die Bewertung von Beteiligungen an Immobilien-Gesellschaften geschaffen. Konkreter soll dadurch eine einheitliche Durchführung von Aufträgen als externer Bewerter im Zuge der Erst- und Regelbewertung von Immobilien-Sondervermögen und Spezial-AIFs von Beteiligungen an Immobilien-Gesellschaften gewährleistet werden.

René Witzel, Senior Manager, Wirtschaftsprüfer

Real Estate, 05.02.2016

Neue Fördermöglichkeit für den Wohnungsbau: befristete Sonderabschreibungen beschlossen

Das Bundeskabinett hat in dieser Woche einen Gesetzentwurf zur Einführung einer befristeten steuerlichen Förderung des Mietwohnungsneubaus gebilligt. Dabei sind Sonderabschreibungen von 10 % in den ersten beiden Jahren und 9 % im dritten Jahr möglich, so dass nach drei Jahren bereits eine Abschreibungsquote von 35 % zusammen mit der Normalabschreibung erreicht werden kann. Hierfür wird im Einkommensteuergesetz ein Paragraf 7b eingeführt.

Anja Rodenberg, Partner